Kanu Schwaben Organisationsteam trifft sich erneut

Foto von links: vordere Reihe Horst Woppowa, Michael Senft, Karl Heinz Englet, Stefan Schäfer, Christa Woppowa, Christian Doser, Irmi Roth, hintere Reihe: Gabriel Holzapfel, Siegfried Beier, Peter Krebs, Thomas Tanzer, Miro Janovsky, Dieter Keck, Evi Huss, Marcus Herrmann, Dr. Thomas Ohmayer, Hans Peter Pleitner, Dr.Manfred Anzinger
Kanu Schwaben Organisationsteam trifft sich erneut – die Vorbereitungen sind fast alle in trockenen Tüchern und die Spannung steigt – das wichtige Kanuslalom Rennen 1 und 2 steht in Kürze vor der Tür - Termin vormerken: 09./10. April 2016

Mit dem ersten Teil der nationalen Kanuslalom Ausscheidungsrennen wird in der Hochburg des Kanuslaloms - auf der Olympiastrecke in Augsburg - sehr früh das erste sportliche Highlight der Saison - die ganz im Zeichen der Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro (Brasilien) steht, ausgetragen. Nur ein Sportler beziehungsweise eine Sportlerin darf in Brasilien für Deutschland in den vier Kanuslalom Disziplinen an den Start gehen, deshalb kommt der nationalen Qualifikation in Augsburg in diesem Jahr eine ganz besondere Bedeutung zu. Bei der Fülle der deutschen Kanuten – den besten deutschen Spitzensportlerinnen und Sportlern, werden sicherlich in jeder Disziplin sportliche Höchstleistungen ausgetragen. Wichtig ist deshalb die absolut gute Vorarbeit, hier wieder eine reibungslose Veranstaltung vorzubereiten, und die Kanu Schwaben sind hier hervorragend im Zeitplan. Der Ausrichter hat ja Jahrzehntelange Erfahrung in der Ausrichtung von vielen Großveranstaltungen und bringt sich hier stets voller Engagement und Professionalität mit ein. Die Meldungen sind zwischenzeitlich eingegangen, der Zeitplan steht und die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für ihre Bereiche eingeteilt und eingewiesen (natürlich wird noch der eine oder andere Mitarbeiter willkommen geheißen, denn jede Hand ist wichtig). Die einzelnen Ressorts sind alle Aufgaben erneut Punkt für Punkt durchgegangen und stehen für die Wettkämpfe parat. Der Veranstaltungsleiter Dr. Thomas Ohmayer und der Gesamtleiter Horst Woppowa mit seinem erfahrenen Team hat alles gut vorbereitet und freut sich auf „gutes“ Wetter und gute Stimmung. Der Leiter des BLZ Bundesleistungszentrum Michael Senft war am 15.03.2016, genauso wie der Präsident des Hauptvereins TSV 1847 Schwaben Augsburg e.V. mit in die Organisationsbesprechungen eingebunden.
Nicht nur die Olympiamannschaft wird bei dieser Veranstaltung mit Rennen 1 und 2 am 9./10.April und eine Woche später in Markkleeberg mit Rennen 3 und 4 ausgefahren, auch die deutsche Nationalmannschaft, die bei den Europameisterschaften und in den ICF Kanuslalom Weltcup-Rennen mit maximal vier Fahrern an den Start geht, wird in den Qualifikationsrennen bestimmt. Dies gilt auch für die Jugend/Juniorenfahrer, für die Augsburg der Auftakt zur Qualifikation für die Junioren- und U23-Europa- und Weltmeisterschaften 2016 darstellt.
Die Schirmherrschaft wird von Oberbürgermeister Herr Dr. Kurt Gribl der Stadt Augsburg übernommen und ihn, sowie den Sportreferenten Dirk Wurm werden wir am weltweit bekannten „Eiskanal“ vor Ort antreffen um mit zu fiebern. In Augsburg fanden übrigens die ersten olympischen Spiele im Kanuslalom statt (1972) und der Olympiakanal ist für manch eine Überraschung gut.
Das Team um Horst Woppowa wünscht sich viele Zuschauer, die sich das erste Highlight der Saison mit all dem Nervenkitzel live ansehen wollen und die Sportlerinnen und Sportler anfeuern.

Link: http://www.kanu-schwaben-augsburg.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.