Rafting Weltmeisterschaft in Japan mit dem sechsten Platz im Gesamtergebnis beendet

Deutsches Raftteam am ersten WM Tag mit Bronzemedaille ausgezeichnet (Foto: IRF International Rafting HP)
Rafting WM mit Platz 6 beendet

Die Rafting WM ist mit dem Downriver-Rennen am heutigen Montag zu Ende gegangen.
Nach der Bronzemedaille gleich am ersten Wettkampftag, waren unsere Jungs im Slalomrennen der zweiten Einzelmedaille ganz nahe; eine Torstabberührung und damit 5 Strafsekunden kostete ihnen Gold, stattdessen wurde es Platz vier.

Nachdem im Head2Head schon in der ersten Runde gegen Nepal für die Schwabenritter das Rennen beendet war, reichte es hier zu Platz 15.

Im Downriver wollten unsere Jungs nochmal alle Kräfte mobilisieren und versuchen, auf die Medaillenränge vorzufahren. Leider reichte es nur zu Platz 10 und somit steht am Ende Platz 6 als Gesamtergebnis für das deutsche Team fest.

Nachdem es im letzten Jahr ebenfalls im Slalom zu Platz 4 gereicht hatte und im Gesamtergebnis zu Platz 6, hoffen wir für das nächste Jahr auf einen kleinen Aufwärtstrend.
Die Ergebnisse in der Galerie:
Fotos: IRF World Rafting Championships

Zwischenbericht vom 08.10.2017

Rafting WM - 4. Platz im Slalom

Am dritten Wettkampftag bei der Rafting - WM auf der japanischen Insel Shikoku sind unsere Schwabenritter in ihrer Paradedisziplin knapp am Podium vorbeigefahren.
Im ersten Lauf waren die Jungs etwas nervös und wollten das Rennen mit Ruhe und Sicherheit angehen. Mit zwei Torstabberührungen und damit 10 Strafsekunden reichte es mit diesem Lauf noch nicht für ganz vorne.

Im zweiten Anlauf war das Ziel klar gesteckt: ein Topergebnis musste her, um einen Platz auf dem Treppchen zu ergattern. Als einziges Boot konnten sich die Deutschen in der reinen Fahrzeit verbessern trotz erschwerten Bedingungen, da der Wasserstand um 30 cm gestiegen war. Sie kamen vier Sekunden schneller im Ziel an als zuvor. Mit einer Torstabberührung hätte es für Gold gelangt und so war die Freude zunächst groß; nachdem die Brasilianer jedoch Protest eingelegt hatten und für unsere Rafter auch im zweiten Lauf am Ende 10 Strafsekunden auf dem Konto standen, wurden sie am Ende "nur" mit dem undankbaren vierten Platz belohnt. Gold ging an Brasilien, vor Japan und Tschechien.
Im Gesamtranking nun auf Platz 5 wollen die Jungs am 09.10.2017 in der Königsdisziplin, der Abfahrt, noch einmal ganz vorne angreifen und hoffen auf eine weitere Medaille. Wir sind gespannt und drücken die Daumen.

Bilderquelle: https://www.facebook.com/IRFWorldRaftingChamps/Tex... Merlin Holzapfel/KSA
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.