Stade d'eaux vives Pau-Pyrénées - 3. ICF Kanuslalom Weltcup in Pau steht vor der Tür

das DKV Kanuslalom Rio Team geht in Pau beim Weltcup an den Start
17.-19. Juni 2016
Weltcup, Rennen 3 von 5
Pau (FRA)
Stade d'eaux vives Pau-Pyrénées

Pau hat eines von den fantastischen Wildwasser Zentren mit dem Stade d'eaux vives Pau-Pyrenees .Das moderne Wildwasserzentrum liegt am Gave Fluss und es wurden dort schon mehrere ICF Kanuslalom Weltcups und hochrangige Wettkämpfe ausgetragen. Die Wildwasser Kanuslalom Strecke hat im Wesentlichen einen künstlichen Wasserkreislauf. Es sind dort auch verschiedene Schwierigkeiten einstellbar. Zudem gibt es ein Förderband, welches die Boote – bzw. auch die Rafts – zurück an den Start bringt. Das Stade d'eaux vives Pau-Pyrenees ist in der Nähe von Pau

Pau ist eine Stadt in der französischen Region Aquitanien und mit knapp 80.000 Einwohnern die größte Stadt im Département Pyrénées-Atlantiques und die viertgrößte Stadt der Region Aquitaine-Limousin-Poitou-Charentes. Per Zug und per Flugzeug ist Pau gut zu erreichen.

Der ICF Kanuslalom Tross wird dieses Wochende in Pau den 3/5 Weltcups austragen. Die Sportlerinnen und Sportler sind – die meisten jedenfalls – direkt von der spanischen Seite der Pyrenäen nach Pau auf der französischen Seite der Pyrenäen, angereist und bei momentan wechselhaftem aber warmen, regnerischen Wetter (wie hier bei uns auch) im Training.

Die Kanu Schwaben sind mit den Sportlern
Alexander Grimm / Kajak Einer Herren
Florian Breuer / Canadier Einer Herren
Melanie Pfeifer / Kajak Einer Damen
Sideris Tasiadis / Canadier Einer Herren
am Start. Die Strecke ist dort „fantastisch“ laut den Sportlern und sie sind begeistert von den Möglichkeiten vor Ort.

Das DKV Kanuslalom Rio Team 2016 wird in Pau / Frankreich mit den Sportlern
Hannes Aigner / AKV, Melanie Pfeifer / KSA, Sideris Tasiadis / KSA und Franz Anton-Jan Benzien / LKC Leipzig an den Start gehen. Anschließend geht es für das Kanuslalom Rio Team – nach dem Wettkampfwochenende – weiter zum Training nach Rio de Janeiro.

Aber erst einmal findet das spannende Weltcuprennen in Pau statt. Die Franzosen haben hier zwar ihren Heimvorteil, aber lassen wir uns überraschen wie sich unsere deutschen Kanutinnen und Kanuten hier schlagen – wir drücken die Daumen und wünschen viel Erfolg! Weitere Informationen folgen in Kürze.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.