WORLD PADDLE AWARD 2016 vergeben - Augsburger Abordnung mit in Spanien dabei

In 2015 fand die allererste WPA Verleihung in Augsburg statt, links Karl Heinz Englet, der auch in Spanien dabei war bei der zweiten WPA Verleihung
World Paddle Awards 2016 vergeben

Rene Holten Poulsen (Dänemark) und Lisa Carrington (Neuseeland) sind Sportler und Sportlerin des Jahres im Kanusport.

Die Sieger in acht Kategorien der World Paddle Awards wurden in Sitges (Spanien) nahe Barcelona, der Gastgeberstadt der Olympischen Spiele 1992, bekannt gegeben und ausgezeichnet. Nach der Premiere in Augsburg (Deutschland, Gastgeber der olympischen Kanuslalom-Wettbewerbe von München 1972) im Vorjahr war es die zweite Verleihung der Auszeichnungen der World Paddle Academy (WPA). WPA-Direktor Rob van Bommel, Leiter des Sportscene Media House und Ex-Slalom-Athlet für die Niederlande, freut sich über den Erfolg der „jungen“ Veranstaltung: „ Es spricht für sich, dass die World Paddle Awards als ,Oscars des Paddelsports´ und die Akademie als die ,Vereinten Nationen des Paddelsports´ bezeichnet werden. Wir sind Teil und Schaubild der bunten und vielfältigen Gemeinschaft von 15 verschiedenartigen Kanu- und Paddel-Sportarten.“
Der Kanu-Rennsportler Rene Holten Poulsen aus Dänemark (2015 Doppelweltmeister im K1 500 Meter und K1 1000 Meter Sprint) ist zum „Sportler des Jahres" gewählt worden. „Sportlerin des Jahres" ist mit Lisa Carrington aus Neuseeland ebenfalls eine Kanu-Rennsportlerin (2015 Weltmeisterin über 200 Meter und 500 Meter Sprint). Wildwasser-Trainerlegende (Slalom und Abfahrt) William T. „Bill“ Endicott (USA) erhielt den Award für sein Lebenswerk. In der Award-Kategorie „Sport Juniors” gewann Luca Homonnai (Ungarn) - Kanu-Rennsport (K1W, K2W, K4W). Die Awards „Media Professional“ gingen an CanoeSport Russia, „Industry Professional” an Kayak Pro (Großbritannien) und der „Foundation Award“ an Martin Dreyer (Südafrika) . Der „Academy Award“ für herausragende Leistungen wurde an Olympiasieger und Weltmeister Sebastian Brendel (Deutschland) vergeben (Kanu-Rennsport, C1).

Die Preisträger wurden mit dem „Goldenen Paddel“ ausgezeichnet – vor einem illustren Publikum, unter dem sich einige der größten Athleten in der Geschichte des Kanu-und Paddelsports, internationale Funktionäre sowie Vertreter der Industrie und Sportjournalisten befanden. Der zehnfache Kanuslalom-Weltmeister (K1) und WPA-Mitglied Richard Fox (Großbritannien) führte nach der Begrüßung durch WPA-Direktor Rob von Bommel (Niederlande) launig durch den Abend. Ehrengäste waren unter anderem Vladimir Parfenovich (Weißrussland, dreifacher Olympiasieger und neunfacher Weltmeister), Elisabeth Micheler-Jones (Deutschland/Augsburg, Olympiasiegerin von Barcelona 1992 im Kanuslalom, K1W), Andre Santos (Portugal, CEO von Nelo Kajaks) und Karl Heinz Englet aus Deutschland/Augsburg), der anlässlich der ersten Kanuslalom-Wettbewerbe in der Geschichte von Olympischen Spielen am Augsburger Eiskanal (München 1972) die olympische Flamme entzündete. Und mit João Tomasini Schwertner, Präsident des brasilianischen Kanuverbandes und der South American Canoe Confederation, war einer maßgebenden Gastgeber der Olympischen Spiele von Rio 2016 anwesend.
Sportler des Jahres Rene Holten Poulsen (Dänemark) - präsentiert von Vladimir Parfenovich (Weißrussland) Poulsen hatte 2015 seine bislang beste Saison und gilt als erfolgreichster Kanu-Rennsportler in der dänischen Kanu-Geschichte. Er wurde in Mailand Doppel-Weltmeister über K1 500 Meter und K1 1000 Meter.
„Es ist cool für meinen Sport bei dieser Art von Veranstaltung Anerkennung zu erhalten. Ich bedanke mich bei Zoltan Bako, der einen großen Einfluss auf meine Ausbildung hatte und mir den Feinschliff im Training gab. Wir arbeiten einfach gut zusammen. Danke dafür!"
Quelle PM C.D.//Link: http://www.worldpaddleawards.com/ einfach mal stöbern, sehr interessante Homepage
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.