Heiße Blues- und Boogie-Rhythmen

Der Pianist Thomas Scheytt (Bild) ist ein Garant für ein Blues- und Boogie- Musikerlebnis. Foto: agt

Die Kritiker überschlagen sich bei ihm nahezu. Die einen bezeichnen Thomas Scheytt als „einen der besten zeitgenössischen Boogie- und Blues-Pianisten“, andere wiederum als „Vollprofi an den Tasten“. Am Sonntag, 12. Juni, gastiert der letztjährige Gewinner des German Blues Award um 18 Uhr in der Alten Synagoge in Binswangen.

Thomas Scheytt versteht es wie nur wenige Musiker, den Blues in seiner ursprünglichen Kraft und Intensität zu präsentieren. Er spielt ein rhythmisch sehr impulsives und technisch anspruchsvolles Boogie-Piano. Zuhörer sind vor allem davon begeistert, dass er in beeindruckender Weise zwischen zurückhaltender Begleitung und zupackender Power pendelt. In der Alten Synagoge stellt er unter dem Motto „Piano Solo“ Blues- und Boogie-Woogie-Klassiker vor, daneben serviert er auch eine Reihe von Eigenkompositionen.

Nicht nur als Solist gefragt

Der Musiker ist aber nicht nur als Solist gefragt. Mit seinen Formationen „Netzer & Scheytt“ und „Boogie Connection“ ist er immer wieder in Jazzclubs und auf Festivals zu hören. Mittlerweile hat er über zehn Alben eingespielt. Mit seiner dritten Solo-CD war der Künstler für den „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ nominiert. (spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.