Schützenjugend trifft Olympiasiegerin

In der Bildmitte Barbara Engleder (mit Kind) und die Jugendlichen mit Vorstand Reinhard Wiedemann
Der Schützenverein "Frohsinn" Binswangen machte sich mit seiner Schützenjugend auf den Weg zur Olympia-Schießanlage. Dort trafen sich anlässlich der Internationalen Weltcups in München- Hochbrück Luftgewehr- und Luftpistolenschützen und Schützinnen aus der ganzen Welt zum Wettkampf.
Interessiert schauten sich die Jugendlichen um. Was und wie wird geschossen? Welche Techniken und Ausrüstungen kommen zum Einsatz? Staunend standen die Jugendlichen und Betreuer vor den Ergebnissen. Eine 9,8 war schon schlecht. Eine 10,3 nicht viel besser.
Unter den Zuschauern entdeckten sie zufällig die Olympiasiegerin von 2016 in Rio, Barbara Engleder. Ein kurzer Plauch und ein Erinnerungsfoto war natürlich das Highlight des Tages. Außerdem durften sie zwei spannende Finale miterleben. Das Finale der Luftpistolenschützinnen, hier gewann die Deutsche Stefanie Thurmann. Anschließend fand die Siegerehrung statt. So mancher bekam eine Gänsehaut, als die Fahne gehisst wurde und die Nationalhymne gespielt wurde. Beim Finale der Luftgewehrschützinnen konnte sich die Deutsche Teilnehmerin leider nicht aufs Podest schießen.
Mit vielen Eindrücken und viel Motivation traten die Binswanger dann den Heimweg an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.