Betrunken zur Bobinger Polizei gefahren


Ein 42-jähriger Königsbrunner war am Montag zur Polizeiinspektion Bobingen gefahren, er war vorgeladen und sollte vernommen werden. Im Gespräch stellte der Polizeibeamte deutlichen Alkoholgeruch bei dem Mann fest, der ein räumte, in einer Königsbrunner Gaststätte zuvor mehrere Biere und Schnaps getrunken zu haben. Auf die Frage, warum er alkoholisiert zur Polizeidienststelle gefahren sei, antwortete er: "Ich war doch vorgeladen gewesen und dachte, meine Aussage ist wichtig!" Das Ergebnis des Alkoholtests ergab 1,2 Promille. Die Folge war, dass der Fahrer sein Auto stehen lassen musste, sein Führerschein sichergestellt wurde und er nun eine Anzeige wegen Trunkenheitsfahrt erhält. (pm)

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.