Mehrere Radfahrer-Unfälle in Bobingen

Eine Radfahrerin hatte Pech: Sie krachte in eine Autotür, die just in dem Moment aufgemacht wurde. (Foto: Christoph Maschke)

Fast gleichzeitig haben sich am Dienstag im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Bobingen drei Verkehrsunfälle ereignet. Fahrradfahrer stürzten und verletzten sich.

Wie die Polizei berichtet fuhr um 13.30 Uhr eine 49-jährige Radfahrerin die Haunstetter Straße in Bobingen auf dem gemeinsamen Geh- und Radweg entlang, aber als sogenannte „Geisterradlerin.“ Aus einer Grundstücksausfahrt kam ein Auto gerollt. Die Autofahrerin übersah die Radfahrerin, wobei es zum Verkehrsunfall kam. Die Radfahrerin stürzte und zog sich Schürfungen, Prellungen und ein HWS zu. Sie ließ sich in der Wertachklinik in Bobingen ambulant behandeln. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von 200 Euro.
Um 13.45 Uhr fuhr eine Gruppe von Freunden mit ihren Fahrrädern auf der Bergstraße in Wehringen in westlicher Richtung. Als die Gruppe in die südliche Hauptstraße abbog, kam ein 65-jähriger Radfahrer unerwartet ins Schlingern und stieß mit einem Radfahrer der Gruppe zusammen. Beim Sturz zogen sich die Radfahrer leichte Verletzungen am Knie, Rücken und Schürfwunden zu. Ein Verletzter hatte noch eine ausgekugelte Schulter zu beklagen, weshalb er sich in der Wertachklinik in Bobingen behandeln lassen musste. Bei diesem Unfall entstand ebenfalls geringer Sachschaden.
Um 15.55 Uhr ereignete sich in der Hochstraße ein Verkehrsunfall, als eine 66-jährige Radfahrerin an einem einparkenden Auto vorbeifuhr. Die 80-jährige Autofahrerin öffnete ihre Fahrertüre, ohne sich zuvor überzeugt zu haben, dass die Fahrradfahrerin schon vorbeigefahren war.
Die Fahrradfahrerin fuhr in die geöffnete Tür, stürzte und verletzte sich. Sie wurde ebenfalls in der Wertachklinik wegen Schürfungen und Prellungen ambulant behandelt. Der Sachschaden beläuft sich hier auf 100 Euro. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.