Motorradführer stürzt bei Reinhartshausen und kommt mit Schürfwunden davon

Ein Mann fand zwischen Waldberg und Reinhartshausen einen gestürzten Motorradfahrer am Straßenrand. (Foto: Christoph Maschke)

Zu einem Motorradunfall zwischen Reinhartshausen und Waldberg ist es am vergangenen Samstag gegen 21.15 Uhr auf der Kreisstraße 13 gekommen. Der Motorradfahrer hatte jedoch Glück und kam mit Schürfwunden davon.

Wie die Polizei berichtet, fand ein Verkehrsteilnehmer einen regungslos am Straßenrand liegenden Motorradfahrer, der noch ansprechbar war und über starke Schmerzen bei jeder Bewegung klagte. Offenbar kam der Motorradfahrer allein beteiligt auf dem Weg in Richtung Waldberg in einer langgezogenen Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. Während Notarzt und Rettungsdienst mit der Bergung und Erstversorgung des 42-jährigen Augsburgers beschäftigt waren, errichteten die Freiwilligen Feuerwehren von Reinhartshausen und Waldberg eine Komplettsperrung der Kreisstraße. Gegen 22 Uhr war die Unfallstelle geräumt und die Straße für den Verkehr wieder freigegeben.
Laut Polizei hatte der Motorradfahrer Glück – er trug lediglich oberflächliche Schürfwunden davon und verbrachte die Nacht nur zur Beobachtung im Krankenhaus. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.