Zug fährt über Eisenstangen

Über diese Stangen ist eine Regionalbahn am Sonntag gefahren. Foto: Bundespolizei.


Eine Regionalbahn ist am vergangenen Sonntagmittag bei Bobingen über eine Stahlstange und ein Metallrohr gefahren. Das teilte die Bundespolizei mit. Der Lokführer erlitt durch den Vorfall einen Schock und musste abgelöst werden. Reisende kamen ohne Verletzungen davon. Die Bundespolizei ermittelt.

Die Notfallleitstelle der Bahn informierte die Bundespolizei, dass gegen 13.30 Uhr ein Zug auf der Strecke von Buchloe nach Augsburg Gegenstände überfahren habe. Wie sich herausstellte, überfuhr der Regionalexpress eine etwa zwei Zentimeter dicke Eisenstange und ein Eisenrohr. Wie die beiden Stangen auf die Gleise kamen, ist Gegenstand der Ermittlungen. Ob ein Sachschaden am Gleiskörper und am Zug entstanden ist, prüft die Bundespolizei. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und Körperverletzung gegen Unbekannt ein. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.