Bobinger Trinkwasser: Es heißt weiter abkochen bis zum Ende der Arbeiten am Hochbehälter

Die Bobinger im Stadtgebiet, in Bobingen Siedlung und Straßberg müssen weiter ihr Trinkwasser abkochen. Foto: Archiv

Die Bobinger müssen weiter ihr Trinkwasser abkochen.

Obgleich der Bobinger Bürgermeister Bernd Müller gegenüber der Augsburger Allgemeinen bestätigte, dass alle Proben nach dem 7. August, in der ein koliformer Keim nachgewiesen wurde, einwandfrei seien, gilt das Abkochgebot noch mindestens bis Donnerstag, 24. August. Dieses soll bis zum Ende der Revisionsarbeiten am Hochbehälter aufrecht erhalten bleiben.
Das heißt, dass die Wasserkunden im Stadtgebiet Bobingen, Bobingen Siedlung und Straßberg das Wasser vorsorglich zehn Minuten lang abkochen müssen, sofern es zum Trinken, Kochen oder zur Zubereitung von Speisen und Getränken verwendet wird. Nicht betroffen vom Abkochgebot sind die Bobinger Stadtteile Waldberg, Kreuzanger, Reinhartshausen und Burgwalden. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.