Ein Bücherwurm aus Leidenschaft

Marco di Santo betreibt Bobingens einzige Buchhandlung. Foto: Stöbich
Bobingen : Bobingen | Warum Stadtrat Marco di Santo oft zu spät in die Sitzungen kommt

Peter Stöbich
Bobingen. Ihr fünfjähriges Bestehen kann dieses Jahr Bobingens einzige Buchhandlung feiern. Marco Di Santo betreibt sie zusammen mit seinem jüngeren Bruder Roberto und freut sich, dass er mit dem zentral gelegenen Geschäft an der Hochstraße seinen großen Lebenstraum verwirklichen konnte. „Denn Bücher haben mich schon immer fasziniert – und was kann man sich Besseres wünschen, als aus seiner Leidenschaft einen Beruf zu machen?“
Der Enkel italienischer Gastarbeiter hat nie in einem Verlag gearbeitet oder eine Ausbildung als Buchhändler absolviert, sondern nach seinem Lehramts-Studium in Deutsch und Geschichte erst einmal in der ehemaligen Buchhandlung Lohrke ausgeholfen.

Aus leerstehendem Ladenraum wird Unternehmenssitz

Als sie und der Schlecker-Markt in der Stadtmitte zumachten, packte der damals 30-Jährige die Gelegenheit beim Schopf und wurde kurzerhand in den leerstehenden Drogerie-Räumen an der Hochstraße Unternehmer. Aus kleinen Anfängen ist seit 2012 ein stattlicher Laden mit 75 Quadratmetern geworden; er ist zugleich Kommunikations-Forum für viele Kunden, die mit dem Inhaber gerne einmal über die Themen der Welt, über Literatur oder neueste Entwicklungen in der Stadtpolitik plaudern. Denn der 35-Jährige sitzt für die Grünen im Ratsgremium. Dort kommt er regelmäßig etwas zu spät, hetzt im Eilschritt zu den Beratungen: „Denn wenn ich um 18 Uhr mein Geschäft zusperre, beginnt drüben im Rathaus gerade die Sitzung und dann flitze ich schnell über den Stadtplatz.“
Dass er keine einzige Unterrichtsstunde als Lehrer gearbeitet hat, musste der mutige Jungunternehmer bisher nie bereuen. „Die Bobinger haben das neue Angebot gut angenommen und sind trotz der Internet-Konkurrenz treue Kunden!“ Ihnen bietet Marco Di Santo einen umfassenden Service, von der kompetenten Beratung über die persönliche Hauslieferung innerhalb der Stadt bis zur Blitz-Bestellung: Was bis 17.30 Uhr geordert wird, liegt tags darauf ab Mittag im Laden zur Abholung bereit. CDs und DVDs sind nicht vorrätig, können aber bestellt werden.
„Wir suchen auch gern antiquarische Bücher oder bestellen welche zur Ansicht“, bietet der Bobinger Bücherwurm an, der jeden Tag seinen Traum lebt. „Natürlich muss ich viel lesen, um auf dem Laufenden zu bleiben“, sagt er, „aber für mich ist das kein Muss, sondern wie ein großes Geschenk des Lebens!“

Große Vielfalt und Nostalgie

Geschenke für verschiedene Gelegenheiten und Altersstufen gibt es in den hellen Geschäftsräumen ebenso wie schöne Kalender und Karten, Bildbände und Spiele, Hör- oder Sachbücher. Mit Freude und Leidenschaft wühlt sich der Inhaber durch sein Sortiment, das ständig aktualisiert wird, denn durch die Seiten zu blättern, bedeutet für ihn auch ein spürbares Vergnügen. „Dagegen tue ich mich mit den modernen E-Books etwas schwer“, sagt er. Die Vorteile virtueller Literatur, wie geringer Platzbedarf oder niedriges Gewicht, sieht er durchaus, „aber ich will Lesestoff anfassen können!“
Wenn er nicht in seinem Laden steht oder am großen Ratstisch sitzt, ist der gebürtige Bobinger mit dem südländischen Aussehen als Hobby-Fußballer im TSV aktiv. Die Freizeit verbringt er gern mit seiner Familie und den drei Kindern Minna, Romeo und Rosa – die vierte Di Santo-Generation in Bobingen, seit deren Urgroßeltern einst zum Arbeiten in die Stadt kamen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.