Es war einmal........die Telefonzelle

Eizelle statt Telefonzelle

Sie gehörte lange Zeit zu unserem Leben. Die Telefonzelle. Sie bedeutete die Verbindung in die große Welt. Das Mobiltelefon war noch nicht erfunden, das Telefon hing noch am Kabel und es war noch nicht in jedes Haus eingezogen. An der Wand hing ein Plakat mit der Aufschrift "Fasse Dich kurz !". Denn regelmäßig bildeten sich Warteschlangen vor dem kleinen Glashaus.

Und teuer war das Telefonieren auch noch. Denn es wurde noch in Tarifeinheiten abgerechnet. Das Ortsgespräch war billiger als ein Ferngespräch und ins Ausland zu telefonieren machte einem Angst. Dazu ging man lieber aufs Postamt. So hatte man die Kosten im Griff. Dann wurde Alles anders. Das Mobiltelefon begann seinen Siegeszug und fortan gehörte die Telefonzelle zu einer bedrohten Art. Nach und nach verschwanden sie aus dem Ortsbild. Den nach dem Jahr 2000 Geborenen muss man mittlerweile wahrscheinlich erklären, wozu diese seltsamen verglasten Häuslein wohl einmal gedient haben könnten.

Um so interessanter zu sehen, dass zumindest eine dieser Telefonzellen eine neue Karriere gestartet hat. Diesmal als "Eizelle". Der findige Betreiber eines Geflügelhofs in der Nähe von Igling hat daraus einen Verkaufsstand für Eier gemacht. Kühlung inklusive, Selbstbedienung erwünscht. Gute Idee. Vielleicht gibt es ja noch mehr sinnvolle Verwendungen für ausgediente Dinge von früher. Jedenfalls war es eine schöne Begegnung. Hoffentlich lebt die Eizelle noch lange weiter.
2
2
1
5
Diesen Autoren gefällt das:
2 Kommentare
989
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 02.09.2017 | 18:22  
152
Peter Maier aus Augsburg - City | 03.09.2017 | 20:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.