Keine Pension im Bobinger Gewerbegebiet

Bobingen : Bobingen |

Schon seit längerer Zeit hält die Stadtverwaltung eisern an ihrer Regelung fest, dass in Gewerbegebieten kein billiger Wohnraum durch die Hintertür entstehen soll, indem angeblich unverzichtbare Wohnungen für Betriebsleiter beantragt werden. Jetzt gibt es in diesem Spiel eine neue Variante: In seiner jüngsten Sitzung beschäftigte sich der Bobinger Bauausschuss mit einer Nutzungsänderung, bei der eine Werkstätte in der Edisonstrasse in eine Pension umgewandelt werden soll. Auch dafür will der Antragsteller eine Betriebsleiterwohnung haben, um bei technischen Notfällen präsent zu sein oder bestimmte Dienstleistungen zu erledigen.

Der Haken an der Sache: "Ein Hotel wäre im Gewerbegebiet erlaubt", sagte Barbara Tugemann von der Bauverwaltung. Dagegen sei eine Pension mit eigener Küche auf jeder Etage wie Zweitwohnungen zu werten und nicht zulässig. Zudem würden Leiharbeiter, Monteure und so weiter oft wesentlich länger als nur wenige Nächte bleiben - diese "wohnähnliche Situation" könnte im Gewerbegebiet problematisch werden, weil es durch verschiedene Betriebe oft laut zugeht.
Außerdem, so Tugemann weiter, betreibe der Antragsteller bereits in Augsburg eine ähnliche Einrichtung mit 30 Einheiten; dort wird auch ausdrücklich eine Nutzung für Dauermieter angeboten. Eine Ausnahme für Bobingen ist nach Ansicht der Verwaltung nicht möglich.
Herwig Leiter (CSU) versuchte in der Diskussion eine goldene Brücke zu bauen und meinte, wenn die Kochgelegenheit gestrichen würde, könne er sich eine Betriebsleiterwohnung durchaus vorstellen. Dem hielt Bürgermeister Bernd Müller entgegen, man wolle wie schon bei früheren Anträgen Konflikte im Gewerbegebiet auf jeden Fall vermeiden: "Weil hier früher Fehler gemacht worden sind, kann man die nicht ewig fortsetzen!" Im konkreten Fall verweigerte der Ausschuss das gemeindliche Einvernehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.