Werksgeschichte(n)

Wann? 14.04.2016 19:00 Uhr bis 15.04.2016 00:00 Uhr

Wo? Stadt, Rathauspl. 1, 86399 Bobingen DE
Bobingen: Stadt | „Gewebe. Textile Projekte“
Die „Trevira-Stadt“ Bobingen beteiligt sich am bayernweiten Festival vom 12. März bis 30. Juni.


„Gewebe“ im textilen Kontext betrachtet, sind Gebilde aus Faden- oder Fasersystemen. Je enger versponnen, umso dichter und strapazierfähiger. Die Textilindustrie und die Textilchemie haben in Deutschland eine lange Tradition. Auch in Bayrisch-Schwaben hat die Produktion von Chemiefasern Tradition.

Zu den bekanntesten schwäbischen Standorten zählt bis heute Bobingen, das seinen alten Beinamen, die „Trevira-Stadt“, durch die gleichnamige Weltmarke erhielt. Bobingen beteiligt sich am bayernweiten Festival von „Stadtkultur - Netzwerk bayerischer Städte e. V.“ mit einem interessanten Programm aus Vorträgen, Ausstellungen, Workshops und mehr.


„Trevirastadt - Gewebe aus Bobingen für die Welt“
Blütezeit, Krisenjahre, Status Quo im IWB (Industriepark Werk Bobingen)


„Werksgeschichte(n)“

Vortrag, Donnerstag, 14. April 2016 um 19 Uhr, Treffpunkt Hauptpforte Industriepark Werk Bobingen, Max-Fischer-Straße 11, IWB Werkskantine

Referent: Dipl-Ing. Jürgen Bock, ehemaliger Produktionsleiter bei Hoechst-Trevira GmbH & Co.KG, Bobingen und heute im Ruhestand

„Werksführung im IWB“

Führung, Freitag, 15. April 2016 um 17 Uhr

Die Führung leitet Christoph A. Bock (Geschäftsführer IWB) in Zusammenarbeit mit den Standortunternehmen im Industriepark
(Eine Teilnahme ist nur nach telefonischer Voranmeldung bis 8. April, 2016 unter 08234/8002-36 möglich. Wir bitten um Verständnis.)
Der Veranstaltungsort wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.