Bürgerversammlung in Bobingen: Die Bürger haben das Wort

Attraktiver werden soll die Siedlung in Bobingen; sie feiert 2017 ihr 80-jähriges Bestehen. Foto: Stöbich
Bobingen : Bobingen | Hallenbad-Sanierung und Hochstraßen-Ausbau, Sozialwohnungen und Straßenbau-Beiträge, Asylbewerber und Verschuldung - an interessanten Themen mangelt es nicht bei der Bürgerversammlung, die am Mittwoch, 16. November, um 20 Uhr in der Bobinger Singoldhalle stattfindet. Bürgermeister Bernd Müller und seine Referatsleiter wollen mit ihren Berichten die Zuhörer auf den neuesten Informationsstand bringen, bevor diese ihre Anliegen direkt mit den verantwortlichen Mitarbeitern der Stadtverwaltung diskutieren können.
Unter dem finanziellen Blickwinkel ist das wichtigste Thema wie schon im vergangenen Jahr die Zukunft des Hallenbads "Aquamarin", denn seit der letzten Bürgerversammlung hat sich außer langwierigen Diskussionen nichts getan. Bei Sanierung oder Neubau - bisher hat sich der Stadtrat noch nicht entschieden - geht es gut und gern um einen zweistelligen Millionenbetrag und zwei entscheidende Fragen, wie der Bürgermeister im Gespräch mit unserer Zeitung betont.
"Entweder legen sich die Ratsmitglieder auf eine bestimmte Investitionssumme fest und man muss sehen, was dann für dieses Geld zu bekommen ist", so Müller, "oder das Gremium einigt sich auf ein Raumprogramm und wir schauen, ob sich die Stadt das leisten kann." Denn finanziell stehe Bobingen im Moment nicht schlecht da, sagt Kämmerer Alexander Ziegler, der den Stadträten noch vor Weihnachten einen ersten Entwurf für den Haushalt 2017 zukommen lassen will.
Wichtig ist dem Bürgermeister auch der Sozialwohnungsbau durch die Stadt. So soll in der südlichen Fraunhoferstraße mithilfe von Fördermitteln ein Mehrfamilienhaus mit sechs Wohnungen entstehen und hinter dem Krebswirt wird im Wolfsgäßchen ein Wohnblock saniert. Der Siedlungsdruck auf Bobingen sei hoch, so Müller: "Auf unserer Warteliste stehen mehr als hundert Bewerber!"
Auch viele weitere Investitionen stehen im neuen Jahr wieder an, über deren Verwirklichung der Stadtrat entscheiden muss. Die Stimmung im Gremium ist alles andere als gut, seit die CSU-Fraktion heftig gegen das Stadtoberhaupt und die SPD schießt (wir berichteten). Es sei zu kurz gegriffen, so Ziegler, bei den Haushaltsberatungen immer nur anhand einer Zahl über den hohen Schuldenstand zu klagen. "Dabei wird oft übersehen, dass Bobingen über beachtliches Vermögen in Form von Bauhof und Feuerwehrhaus, Kinderbetreuungs-Einrichtungen, Schulen und so weiter verfügt!"
Auch die von der Stadt geplanten Maßnahmen, um die Siedlung attraktiver zu gestalten, werden bei der Bürgerversammlung zur Sprache kommen. Das Quartier kann 2017 sein 80-jähriges Bestehen feiern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.