Heimat grenzenlos

Beim Fotowettbewerb „Meine Heimat – grenzenlos“ im Rahmen der Kulturwochen in Buttenwiesen ist der Endspurt angesagt. Die Bilder müssen bis spätestens Freitag, 27. Mai, 12 Uhr, im Rathaus im Vorzimmer des Bürgermeisters eingereicht werden.

Der Wettbewerb fordert Fotografen auf, aus ihrem Blickwinkel besondere Aspekte der heimatlichen Umwelt einzufangen (wir berichteten). Die Motive sollen allerdings nicht einer Ansichtskartenidylle entsprechen. Was der Fotograf unter dem Thema versteht, ist jedoch ihm überlassen. Das können heimatliche Natur, Bauwerke, Menschen oder Tiere sein. Allein der Fotograf entscheidet, was für ihn „grenzenlos“ in seiner Heimat im Unteren Zusamtal ist.
Mitmachen können Bürger aus allen Ortsteilen der Großgemeinde Buttenwiesen. Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, bis zu drei Fotos in Schwarz/Weiß oder Farbe mit unterschiedlichen Motiven einzureichen.
Die Bilder müssen im Format DIN A4 fotogemäß entwickelt sein und in digitaler Form auf CD vorliegen. Weiter müssen sie auf der Rückseite mit einem Aufkleber versehen sein, der folgende Angaben beinhaltet: Titel des Fotos, kurze Beschreibung zum Ort oder Ereignis der Aufnahme sowie Name, Anschrift, Telefonnummer und Alter des Fotografen.

Jury prämiert

Die Fotos werden von einer dreiköpfigen Jury ausgewertet. Die drei Erstplatzierten erhalten Geldpreise in Höhe von 100, 50 und 30 Euro. Jugendliche Teilnehmer von zehn Jahren bis einen Tag vor Vollendung des 18. Lebensjahres können die gleichen Preise wie Erwachsene gewinnen und auch mit den Erwachsenenthemen am Wettbewerb teilnehmen. Zudem bekommt jeder am Wettbewerb Mitmachende ein Anerkennungsgeschenk.
Die von der Jury ausgewählten Bilder werden im Rahmen einer Ausstellung im Foyer des Rathauses ausgestellt. Vernissage ist am Samstag. 18. Juni, um 18 Uhr. (spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.