Politprominenz spricht von „tollem Ergebnis“

Gratulierten Hans Kaltner (Mitte) zum Sieg bei der Bürgermeisterwahl: (von links) Gemeinderätin Heidi Scherer, Ulrich Lange, zweiter Bürgermeister Christian Knapp und Georg Winter. Foto: privat

Die Politprominenz zeigte sich vom Resultat der Bürgermeisterwahl in Buttenwiesen beeindruckt. Bundestagsabgeordneter Ulrich lange sprach von einem „tollen Ergebnis“. Landtagsabgeordneter Georg Winter freute sich für die Bürger der Großgemeinde: „Buttenwiesen bekommt mit Hans Kaltner einen hervorragenden und kompetenten Bürgermeister.“

Das hervorragende Ergebnis gleich im ersten Anlauf spreche von einem großen Vertrauen, die die Wähler in Hans Kaltner setzen, so Lange. Winter hob zudem den fairen Wettkampf zwischen den Kontrahenten hervor.
Hans Kaltner (CSU) errang 53,6 Prozent der abgegebenen Wählerstimmen (wir berichteten). Damit wurde er gleich im ersten Durchgang zum ersten Bürgermeister gewählt. So entfiel eine Stichwahl, die bei Umfragen vor der Wahl noch bei vielen Bürgern favorisiert war. Robert Göppel (Freie Wähler) kam auf 29,6 Prozent der Stimmen. Maria Hagl, die für die Parteilose Wählergruppe (PW) ins Rennen ging, vereinigte16,8 Prozent auf sich.

Große Erwartungen

Hans Kaltner bedankte sich noch am Wahlabend im Foyer des Rathauses für das Vertrauen der Wähler. Der 59-Jährige betonte aber auch, dass dieses Vertrauen bei den Bürgern mit großen Erwartungen an ihn verbunden sei. „Ich werde alles in meiner Macht stehende tun, dem zu entsprechen“, versprach er. (spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.