Freinacht in den Westlichen Wäldern: Polizei meldet "Scherze" und einen Verletzten

In der Freinacht, der Nacht auf den 1. Mai, ist es Brauch, Sachen zu verziehen und Streiche zu spielen. (Foto: Symbolbild - Jaromír Chalabala-123rf.de)

Im Rahmen der Freinacht meldet die Polizeiinspektion Zusmarshausen mehrere Vorfälle. Mit dabei: Ruhestörung, betrunkene "Polizeibeamte" und abmontierte Ortsschilder. Drei Männer konnten außerdem ihre "Maiele" nicht aufstellen.

In Fischach wurde gegen 23.30 Uhr eine Gruppe Jugendlicher gemeldet, die auf dem Parkplatz des REWE lärmen würde. Außerdem würden sie versuchen die Schachtabdeckungen von Kellerschächten zu entfernen. Bis zum Eintreffen der Streifenbesatzung hatten sich die Jugendlichen allerdings wieder entfernt. Vor Ort konnten keine Beschädigungen festgestellt werden.

Jugendliche wollten Ortschilder von Diedorf und Schlipsheim vertauschen

Beamte erwischten um 23.07 Uhr vier Jugendliche dabei, wie sie das östliche Ortsschild von Diedorf abmontieren wollten. Hierbei hatten sie auch das bereits abmontierte Ortsschild von Schlipsheim dabei. Im Rahmen eines Freinachtscherzes wollten sie die beiden Schilder vertauschen. Die Schilder wurden sichergestellt und werden den jeweiligen Gemeinden wieder übergeben.

Amtsanmaßung in Dinkelscherben

In Dinkelscherben teilte ein Kneipenbesitzer gegen 1.13 Uhr mit, dass ein 47-Jähriger ein am Maibaum abgestelltes Ortsschild aufnahm und damit am Marktplatz umherlief.
Anschließend wurde er von einem 41-Jährigen aufgefordert, ihm seinen Ausweis auszuhändigen. Er notierte sich dann seine Personalien und gab sich als Kriminalbeamter aus. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass beide Männer betrunken waren, die genaue Klärung erfolgt, wenn sie wieder nüchtern sind.

Unfall mit Traktor-Gespann in Zusamzell

Drei junge Männer fuhren gegen 7.50 Uhr mit einem Traktor samt Anhänger durch Zusamzell. Aufgrund einer Bodenwelle holperte das Gespann. Hierbei fiel der Mann, der auf dem Soziussitz saß, nach hinten vom Traktor herunter. Trotz sofortigem Bremsmanöver des Fahrers konnte dieser nicht mehr rechtzeitig anhalten und überrollte den Heruntergefallen mit dem Vorderrad des Anhängers.
Der 27-Jährige wurde hierbei an Oberkörper und Schulter verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Wertingen verbracht werden. Der auf dem Anhänger sitzende Begleiter wurde nicht verletzt.
Die drei jungen Männer waren auf dem Weg, ihre sog. „Maiele“ auszuliefern.
(pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.