Linienbus rammt Auto bei Diedorf: B300 für 45 Minuten gesperrt

Ein Unfall in Diedorf hat am Donnerstag eine Sperrung der B300 erforderlich gemacht. (Foto: Symbolbild, Joerg Hackemann-123rf.de)

45 Minuten lang war am Donnerstagnachmittag die B300 wegen eines Verkehrsunfalls und die Rettungsmaßnahmen total gesperrt. Der 45-jährige Fahrer eines Linienbuses des AVV kam aus dem Diedorfer Ortsteil Hausen am Donnerstag gegen 15.15 Uhr und wollte die Bundesstraße 300 zwischen Diedorf und Gessertshausen überqueren. Dabei übersah der Fahrer das vorfahrtsberechtigte Auto einer 56-jährigen Augsburgerin

.

Der Bus prallte mit der vorderen rechten Fahrzeugecke gegen die vordere linke Fahrzeugecke des Autos und schleuderte es in die abzweigende Straße, wo es zum Stehen kam. Der Bus kam von der Fahrbahn ab und in einem Maisfeld zum Stehen.

Einsatzkräfte aus allen umliegenden Gemeinden

Aufgrund der Meldung "Verkehrsunfall mit Linienbus" wurde durch die Integrierte Leitstelle ein Großaufgebot an Rettungskräften entsandt. Es waren die "Helfer vor Ort" aus Diedorf, fünf Rettungswagen, zwei Notarzteinsatzfahrzeug, der Rettungsubschrauber und die Freiwilligen Feuerwehren aus Diedorf, Anhausen, Gessertshausen, Biburg, Willishausen, Stadtbergen und Deuringen im Einsatz.

Zur Unfallzeit befanden sich im Linienbus glücklicherweise nur der Busfahrer und ein weiblicher Fahrgast. Die Fahrerin des Autos und die 19-Jährige im Linienbus wurden leicht verletzt. Beide wurden zur weiteren Untersuchung ins Zentralklinikum Augsburg gebracht. Der Busfahrer blieb unverletzt.

Am Auto entstand Totalschaden, am Bus erheblicher Sachschaden. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.