Leselust wird in Biburg hochgehalten

Wenn es die Zeit zulässt, nimmt auch Diedorfs Zweiter Bürgermeister Helmut Ritsch (Mitte) gerne ein Buch zur Hand. Er stöberte in den Büchern und traf eine erste Auswahl. Foto: Jutta Kaiser-Wiatrek


Im Diedorfer Ortsteil Biburg, kamen zahlreiche Interessierte, um mit den Bücherfreunden ihre Bücherei in neuen und größeren Räumen über dem Kindergarten einzuweihen. Vor zwei Jahren haben sich einige ausgemachte Leseratten zusammen gefunden und den Verein "Bücherfreunde Biburg" gegründet. "Es war uns damals ein Anliegen, in einem kleinen Ort wie Biburg das Lesen zu fördern und vor allem Kindern, älteren Mitbürgern oder solchen, die kein Auto haben, um zu einer entfernter gelegenen Bücherei zu gelangen, die Möglichkeit zu geben, neue Bücher kennen zu lernen, auszuleihen und zu lesen", erklärte die Erste Vorsitzende Claudia Kargl.

Zusammen mit ihren Mitstreiterinnen Susanna Göbel, Elisabeth Seitz und Andrea Meyer fackelte sie nicht lange und rief die ehemalige Ortsteilbücherei neben dem Bürgersaal ins Leben. Der Gedanke war gut, die Räume allerdings mehr als eng und schmal. Bei ihrer Begrüßungsrede erinnerte sich Kargl humorvoll, dass bei zwei Besuchern die Bücherei schon wegen Überfüllung geschlossen werden musste. Jetzt gab es ein großes Aufatmen bei Büchereileiter und Bücherfreunden. Neue und helle Räume laden über dem Kindergarten in direkter Nachbarschaft der ehemaligen Bücherei zum gemütlichen Aussuchen und Hineinschmökern ein.

Vom Kleinkind bis zum Krimifan gibt es hier für jeden Geschmack eine reiche Auswahl. Bilderbücher, Biographien, Sachbücher und historische Romane laden Jung und Alt ein, sich statt mit Handy oder Computer mit einem guten Buch zurück zu ziehen und wieder einmal das Kopfkino einzuschalten und auszuspannen.

Von einer "runden Sache" sprach auch der Diedorfs Erster Bürgermeister Peter Högg, der sich mit den Büchereileiterinnen freute und sich den ein oder anderen Tipp zu die neuesten Bestseller holte.

Wer hier her gekommen war, der erlebte einen außergewöhnlichen Sonntagnachmittag mit viel Spaß und so mancher kehrte mit einem Buch unter dem Arm nach Hause zurück. (jkw)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.