Die Badesaison in Dinkelscherben ist zu Ende

Die offizielle Badesaison im Waldfreibad Dinkelscherben ist beendet. Foto: mick


Beim traditionellen "Abbaden" wird jedes Jahr in Dinkelscherben die zu Ende gehende Badesaison im Waldfreibad zelebriert. Für viele Badegäste geht es dann noch ein letztes Mal ab ins kühle Nass, bevor das Bad im Mai nächsten Jahres seine Tore wieder öffnet. Das Waldfreibad hat im September noch weiter geöffnet, jedoch nur bei schönem Wetter und solange die Wassertemperatur mindestens 18°C beträgt. Informationen dazu können täglich auf der Webseite des Marktes Dinkelscherben unter www.dinkelscherben.info abgerufen werden.

Am vergangenen Sonntag kamen auf Einladung der Wasserwacht Dinkelscherben viele Badegäste und Schaulustige, um zuzusehen, wie "Neptun Luca Kraus" und ein harter Kern an Badenixen und Wassermännern ein letztes Mal die Fahne einholten und anschließend ins Wasser stapften. Dank der warmen Septembertage war die Wassertemperatur mit 22 Grad noch sehr angenehm.

Bis Sonntag wurden in der Badesaison 2016 30 377 Badegäste im Waldfreibad Dinkelscherben gezählt. Die beiden Vorjahre im Vergleich: 22 606 (2014) und 44 406 (2015). Bademeisterin Elfriede Mayer meint, dass die verhältnisweise geringe Besucheranzahl auf das launische Wetter in diesem Jahr zurückzuführen sei. Die meisten Besucher strömten am 10. Juli ins Freibad. 1440 Badegäste wurden an diesem Sonntag gezählt. Neben einigen weiteren Tagen mit über tausend Besuchern gab es jedoch auch solche, an denen die Bademeisterin fast alleine über das Wasser wachte und nur wenige Stammbadegäste kamen.

Vor der nächsten Badesaison sollen wieder kleine Änderungen im Waldfreibad vorgenommen werden. Dafür wurde vor zwei Jahren ein eigener Arbeitskreis eingerichtet. Weiterhin macht man sich auch im Rathaus Gedanken um neue Ideen und Konzepte, wie man künftig die Besucherzahlen erhöhen und das jährliche Betriebsdefizit mildern könne. Unter Federführung von Dr. Petra Wagner und mit dem Wirtschaftsförderverein und dem Handarbeitskreis des Frauenbundes wurden Badedecken genäht und unter anderem beim Dinkel-Festival versteigert. Der Erlös kommt einer Maßnahme im Freibad zu Gute. (mick)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.