Dinkel-Festival: Von Blasmusik bis Rock

Gefeiert wird beim Dinkel-Festival bis in die Nacht hinein. Foto: Michael Kalb


Das Festival geht heuer in die fünfte Runde. Von Donnerstag, 28. Juli, bis Sonntag, 31. Juli, wird beim "Dinkel 16" im Zentrum Dinkelscherbens wieder kräftig gefeiert und gerockt.

Zahlreiche Stände bieten die verschiedensten kulinarischen Köstlichkeiten und auf drei Bühnen spielen rund 35 Bands von Blasmusik bis Rock. Darunter ist heuer die Wiener Band "Turbobier", die diesjährigen Gewinner in der Kategorie "Hard & Heavy" des Amadeus Austrian Music Awards, das ist der wichtigste österreichische Musikpreis.

Ebenso werden ein kleiner Künstlermarkt und ein tolles Kinderprogramm geboten. Wenn das Wetter auch heuer wieder mitspielt, werden tausende Besucher erwartet. Der Eintritt zum Dinkel 16 ist an allen vier Tagen frei.

Der Rathausgarten wird wieder in einen gemütlichem Biergarten verwandelt. Auf der "Magic-Stage" treten Musiker mit den verschiedensten Stilen und Instrumenten auf.

Auf der "Rock-Stage" auf dem Raiffeisenplatz schallt es bis in die Nacht hinein mit drei Rockbands täglich.

Doch nicht nur musikalisch wollen die Dinkelscherbener ihren Gästen etwas bieten. So tummeln sich auf dem Festivalgelände verschiedene Artisten und Zauberer, um das Publikum zu überraschen. Max Olbricht bringt mit seinem "Egotrip Zauberkunst" am Donnerstag die Besucher zum Staunen und am Freitag ist ein Jongleur am Start. Am Samstag tritt die orientalische Tanzgruppe "Nakoda" auf. Ebenso beehrt der "Chefkoch Appenzeller" am Samstag und am Sonntag das Festival. Dabei werden Äpfel, Eier und Pfannen jongliert und dem Publikum als artistische und spaßige Delikatessen serviert. Am Sonntag, zum Festivalende, veranstaltet der Chefkoch ein spezielles "flambiertes Menü", als Feuershow.

Tolles Kinderprogramm

Doch nicht nur für die Großen wird viel geboten sein. Im Kinderland geht es heuer auf große Fahrt nach Amerika. "Seefahrer, Abenteurer und Azteken: Mit Kolumbus in die neue Welt" heißt das diesjährige Motto. Das große Doppel-Mastschiff "Santa Maria" lädt alle Abenteurer, Weltentdecker und Wasserratten ein zu Seefahrer-Spielen und Schiffsabenteuer. Außerdem wird nach dem sagenumwobenen Goldschatz von El Dorado gebuddelt und beim Kinderschminken kann jeder ganz schnell in die Rolle von exotischen Azteken, wilden Urwaldeinwohnern oder tierischen Dschungelbewohnern schlüpfen. Es gibt auch eine Hüpfburg und eine Kinderdisko im Rathausstüble (Donnerstag bis Samstag von 19 bis 22 Uhr).

Kulinarische Vielfalt

Und wer vom vielen Tanzen und Feiern eine Stärkung braucht, der wird sicherlich auch fündig. Die zahlreichen Vereine des Ortes bieten die verschiedensten Speisen und Getränke an.

Ebenso bieten einige lokale Anbieter auf einem kleinen Künstlermarkt ihre kreativen Waren feil. Handgemachter Schmuck, Kleidung, Gartenskulpturen aus Natur- und Blechmaterial und handgeschöpfte Seifen sind unter anderem im Sortiment.

Reischenau-Bus Spezial

Damit die Gäste ohne eigenes Auto zum Festival kommen können, wird die Reischenaubusverbindung ausgeweitet. Zwei Busse fahren von Donnerstag bis Samstag regelmäßig von Zusmarshausen und Ziemetshausen aus über die umliegenden Orte zum Festival und wieder zurück. (mick)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.