Kapelle in Grünenbaindt wird eingeweiht

Nach 12 Jahren ist die Kapelle in Grünenbaindt wieder renoviert und wird am Sonntag, 4. September, wieder geweiht. Foto: mick


Die Kapelle in Grünenbaindt steht wieder. Am Sonntag, 4. September, soll sie feierlich eingeweiht werden. Los geht es um 10 Uhr mit einem Kirchenzug und der Einweihung durch Pfarrer Martin Gall, musikalisch begleitet vom Kirchenchor. Anschließend ist gemeinsames Mittagessen auf dem hergerichtetem Platz vor der Kapelle. Es spiel die Musikvereinigung Dinkelscherben. Am Nachmittag gibt es Kaffee und Kuchen und ein kleines Kinderprogramm mit Hüpfburg.

Bei einem Sturm im Oktober 2014 stürzte eine marode Linde auf die kleine Kapelle und brachte sie zum Einsturz. Schnell handelten die Bürger Grünenbaindts, indem sie die Figuren und Sakralien sicherten. Außerdem wurden die Steine der zerstörten Kapelle abgetragen und der entwurzelte Baum entfernt. Das Kleinod wurde neu aufgebaut und der Platz wieder mit Linden um die Kapelle bepflanzt. Um mehr Platz zu schaffen, wurde eine baufällige und seit vielen Jahren außer Betrieb gesetzte, alte Wasserreserve abgerissen. Ursprünglich wurde die Kapelle 1767 errichtet und Mitte des 19. Jahrhunderts um einen Teil verlängert. Die kleine Kapelle war und ist für viele Dorfbewohner ein kleines historisches Juwel ihres Ortes. (mick)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.