Sanierung des Dinkelscherbener Bahnhofgebäudes für anerkannte Flüchtlinge

Der Dinkelscherber Bahnhof wird saniert. (Foto: Michael Kalb)

Seit vergangener Woche wird das Bahnhofsgebäude in Dinkelscherben entkernt. Tapeten, Fließen, Putz, Decken und Böden werden entfernt. Nur das Mauerwerk, die Balkenlagen und der Dachstuhl bleiben erhalten, alles andere wird neu gemacht.

Insgesamt sei die Maßnahme mit 400 000 Euro Kosten kalkuliert, meint Bürgermeister Edgar Kalb. Davon werden mehr als 300 000 Euro durch ein Sonderprogramm des Staates zur Schaffung von Wohnraum für anerkannte Flüchtlinge finanziert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.