Heimatbühne mit Herz – Die Theatergruppe Ellgau spielt die Komödie „Testament mit Wartezeit“

Theatergruppe Ellgau 2017
Ellgau: Mehrzweckhalle Ellgau | Die Theatersaison beginnt. Auf dem Spielplan steht die lustige Komödie „Testament mit Wartezeit“ von Walter G. Pfaus. Unter der Regie von Josefine Stuhler und Jutta Strobl , die selbst aktiv auf der Bühne stehen, wollen die Ellgauer Theaterspieler mit diesem turbulenten Stück ihr Publikum wieder begeistern. „Heimatbühne mit Herz“ heißt die Aktion der „Kartei der Not“ an dem sich die Theatergruppe des Obst- und Gartenbauvereins Ellgau dieses Jahr gerne beteiligt – das heißt ein Euro des Eintrittspreises wird direkt an das Lebenshilfswerk „Kartei der Not“ gespendet.

Zum Stück: Ein Testament will gut überdacht sein, doch Opa Simon treibt es auf die Spitze. Tanzt seine Familie nicht nach seiner Pfeife, kommt es zur Testamentsänderung, gerne auch mehrmals täglich. Auch mit seinen Spielchen und Späßen treibt er es zu weit und allen platzt der Kragen. Die gesamte Familie ist sich einig, es muss etwas geschehen – Opa Simon braucht eine „Schocktherapie“! Gesagt, getan und der Spieß wird umgedreht….

Die Proben laufen bereits auf Hochtouren, denn am Ostersonntag den 16. April heißt es zum ersten mal „Vorhang auf“. Auf der Bühne werden zu sehen sein, Oliver Grahl, Martin Koch, Elisabeth Landherr, Johanna Landherr, Olaf Schmid, Ute Schmid, Jutta Strobl, Josefine Stuhler und Richard Zecha.

Neben der Premiere am 16. April stehen weitere Aufführungen am Ostermontag, 17. April sowie am Freitag und Samstag 21. und 22. April um 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle in Ellgau auf dem Programm. Karten gibt es bei Josefa Zwerger unter Tel. 08723 2930 oder an der Abendkasse eine Stunde vor Spielbeginn.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.