"Miteinander" auf einem guten Weg

Zufriedene Gesichter blicken beim gemeinsamen Projekt "Kleintieranlage für Hasen und Meerschweinchen" in die Kamera.
Ein Stall mit Außenbereich für Hasen und Meerschweinchen
Behinderte und nicht behinderte Menschen arbeiten gemeinsam an einem Projekt in Kloster Holzen

Von Rosmarie Gumpp
Holzen/Allmannshofen: Die Jungen und Mädchen der Praxisklasse der Mittelschule Meitingen und einige Bewohner der Wohngruppe für behinderte Menschen in Kloster Holzen sind fleißig bei der Arbeit. Unter Anleitung von Diplomingenieur Reinhard Lux und Werkstattleiter Bernhard Christi werkeln sie an einem Kleintierstall mit Außenbereich für Hasen und Meerschweinchen. Auf dem etwas anderen Stundenplan der Achtklässler stehen handwerkliche Tätigkeiten wie beispielsweise Schreinereiarbeiten, Betonieren der Fundamente oder Stahlbauarbeiten für den Zaun. Stolz erzählt Werkstattleiter Bernhard Christi: „ An unserem Projekt Kleintierstall arbeiten behinderte Menschen und Praxisschüler gemeinsam. Sie schaffen ein sinnvolles Projekt, das über viele Jahre Bestand haben wird. Dabei lernen sie auch intensiv den Umgang mit behinderten Menschen“. Noch arbeiten die Erbauer – wenn es das Wetter zulässt – eifrig unter der engagierten Anleitung durch Schreinermeister Reinhard Lux an ihrem Projekt, auf das sie sehr stolz sind. Die Schulleiter Bernhard Berchtenbreiter und Rosmarie Gumpp konnten sich bei einem Besuch auf der Baustelle vom Engagement der Beteiligten überzeugen. Unterstützung finden die Jungen und Mädchen auch durch Klassleiterin Brigitte Wieser und die Sozialpädagogin Anastasia Amiragova. Finanzielle Unterstützung gab es durch die „Aktion Mensch-Förderung“.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.