Fürst Carl Brauerei in Ellingen positioniert sich neu

von links: Sabrina Müller, Katalin Fürstin von Wrede, Werner Sauer und Karl Schmidtlein beim Hopfen zupfen
 
Hopfenbauer und Brauer Karl Schmidtlein vor seiner großen Hopfenzupfmaschine
Ellingen: Schloss |

Ellingen – Die Fürst Carl Schlossbrauerei in Ellingen will sich mit einer neuen Braumeisterin und einer neuen Marketingleiterin neu positionieren und sich dabei mit jungen und innovativen Fachkräften weiterentwickeln.

Das Unternehmerehepaar Katalin und Carl Christian Fürst von Wrede gehen mit der Schlossbrauerei Ellingen neue Wege und haben mit der neuen jungen Braumeisterin Nina Kolb eine traditionelle Bierliebhaberin mit Liebe zum Experimentieren gefunden. Mit der Kommunikationsfachwirtin und Biersommeliére Sabrina Müller, die zukünftig für die Bereiche Marketing und Kommunikation der Fürst von Wrede GmbH & Co Unternehmens KG verantwortlich ist, ergänzt eine weitere bierbegeisterte Expertin das Team.

Die junge Braumeisterin Nina Kolb ist seit 1. August verantwortlich für die Qualität der Fürst Carl Biere der Schlossbrauerei Ellingen. Sie hat ihre Prüfung zur Braumeisterin an der Doemens Akademie Ende Juli mit Bravour bestanden und zuvor als gelernte Brauerin in der familiengeführten Brauerei Fischer im fränkischen Wieseth gearbeitet. Sie bevorzugt die Zutaten aus der Region und braut nur mit hochwertigen Rohstoffen. Zusammen mit dem langjährigen Brauer und Hopfenbauern Karl Schmidtlein wird sie auch weiterhin die bekannten und beliebten Biermarken der Fürst Carl Brauerei brauen. Nina Kolb arbeitet parallel dazu bereits an einer neuen Biersorte aus grünem Hopfen für die Brauerei. Dabei verwendet sie natürlich den Aromahopfen „Hallertauer Mittelfrüh“ der in den Hopfengärten ihres Kollegen Karl Schmidtlein direkt vor den Toren des Sudhauses in Ellingen wächst und ohne der üblichen Trocknung direkt nach der Ernte dem Sud zugegeben wird. Die Fürst Carl Brauerei benötigt für ihre handwerkliche Braukunst hochwertige Rohstoffe und erhält diese auch direkt aus der fränkischen Region.

Die Freude und Begeisterung für gute Biere teilt Nina Kolb mit der bisherigen Betriebsleiterin Sabrina Müller des HopfenBierGuts in Spalt, die das Team als Marketing und Kommunikationsleitern seit 1. September verstärkt. Für ihre neue Aufgabe in Ellingen bringt Sabrina Müller ihre vielfältige Erfahrung aus dem Bereich der Bier- und Hopfenkultur mit. Sabrina Müller trat bisher immer wieder mit guten Ideen für die aktive und spannende Umsetzung der Themen Genuss und Bier hervor. So erhielt sie 2015 die Goldene BierIdee, den 3. Preis beim ADAC Tourismuspreis und den Bayerischen Museumspreis 2017. Bei ihrer neuen Aufgabe in Ellingen steht die marktstrategische Neuausrichtung des Unternehmens im Fokus. Für sie ist die Verbindung von Kulinarik, Genuss und Ambiente in Ellingen einzigartig. Zur neuen Ausrichtung der Schlossbrauerei gehört neben der neuen Bierkreation von Nina Kolb auch die Kennzeichnung der verschiedenen Biere mit neuen Etiketten und neuen Bierdeckeln bei denen der Feldmarschall Carl Philipp Fürst von Wrede, der 1815 das damalige Deutschordensschloss Ellingen als Thron- und Manndarlehen verliehen bekam und die Brauerei gründete, verstärkt in den Vordergrund gerückt wird und Informationen zu den verschiedenen Biersorten weitergibt. Seine Werte von Tradition, regionaler Verbundenheit und Treue wurden bis heute in sieben Generationen weitergegeben. Dabei entstanden ausgezeichnete Biere die sich durch Tradition, Qualität und regionale Rohstoffe auszeichnen. Eigenes Brauwasser, bester Ellinger Hopfen, hochwertige Malze aus Franken und eigene Hefe sind bis heute die Grundlagen für diese handwerklich im familiären Betrieb hergestellten Biere. Die einzigartigen Produkte der Ellinger Schlossbrauerei entstehen nach wie vor im historischen kupfernen Sudkessel unter den barocken Gewölben nach ursprünglichen Rezepten.

(KH)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.