"Weil's dahoam is"

Ein Team mit Visionen (v.l.): Bierkönigin Sarah Zimmerer freut sich, mit Sabrina Müller, Fürstin Katalin von Wrede, Nina Kolb, Werner Sauer, Christian Renner und Stephan Kolb anzustoßen. Fotos: Florian Lenz
Ellingen: Sudhaus |


Kaum als neue Braumeisterin in der Fürst Carl Schlossbrauerei gestartet, braute Nina Kolb Anfang September direkt den Sud für die neue Bierkreation, das "Franken Ale" ein. Und wie es sich für ein ordentliches Craft Bier gehört, mit Zutaten aus der Region. Beim Franken Ale ging das sogar noch etwas direkter: mit dem Aromahopfen "Hallertauer Mittelfrüh" aus dem Hopfengarten des Brauerkollegen Schmidtlein, der "direkt" vor dem Sudhaus wächst.

Mit allen Sinnen genießen

Am vergangenen Donnerstag wurde das Geheimnis dann gelüftet: In einem wunderschönen, hellen Bernsteinton, mit einer fruchtigen Note nach Quitte und Birne und einer Stammwürze von 12,8 °P überzeugt das natürtrübe Ale mit frischer Rezenz und fein-bitterem Nachtrunk. "Mei, des kann nur a Franken Ale sein", kommentiert Sabrina Müller, welche als Marketing- und Kommunikationschefin ebenso ein Novum in der Fürst Carl-Familie ist wie die Braumeisterin Nina Kolb, Vertriebschef Christian Renner und der neue Brauerei-Direktor Werner Sauer - welche zusammen mit dem Fürstenpaar die Brauerei in eine erfolgreiche Zukunft führen wollen.

Auf die nächsten
300 Jahre!

Rund 60 geladenen Gästen dankte Fürstin Katalin von Wrede im Sudhaus, stellvertretend für ihren Mann, für die jahrelange Treue und Verbundenheit. Um das Unternehmen nun in eine erfolgreiche Zukunft führen zu können, seien folgende Dinge nötig: "Weiterhin das tun, was wir gut können: erstklassiges Bier brauen! Und zwar nicht via Knopfdruck, sondern als traditionelles Handwerk unter ausschließlicher Verwendung regionaler Rohstoffe. Und nicht zuletzt, indem die Tradition gepflegt wird: die Geschichte der Brauerei und natürlich auch des Hauses von Wrede."

(jf)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.