Rollator Rennbahn

(Foto: Peter Schafhauser)

Darauf haben die Elisabethianer lange warten müssen: Sie haben jetzt von der Stadt Ellingen einen neuen, gefahrlosen Spazierweg bekommen. Ein kleiner Ausflug in Richtung „Sommerkeller“ war nämlich für die behinderten Bewohner des Ellinger Altenheims und ihre Angehörigen bisher ein ziemlich hohes Risiko. Wollte man mit Rollstuhl oder Rollator entlang der schattenspendenden Linden laufen, musste man unweigerlich die schmale und relativ viel befahrene alte B2 benutzen. Die hat keinen Gehweg und wird wohl auch nie mehr einen bekommen.



Nach Eingaben aus dem St. Elisabeth-Altenheim bewilligte deshalb der Ellinger Stadtrat, einen etwa 300 Meter langen schnurgeraden Steinweg parallel zur Straße anzulegen. Der ist jetzt beinahe fertig und auf dem können nun gefahrlos Rollstühle und Rollatoren bewegt werden. Für Gegenverkehr gibt es sogar ein paar Ausweichbuchten, die außerdem mit Bänken bestückt wurden. (ps)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.