"Gestorben wird nicht" - zumindest nicht auf der Bühne in Emersacker

Eine Krimikomödie wird dieses Jahr auf der Bühne des Sportheims in Emersacker aufgeführt. Alles dreht sich um den Schwächeanfall der Tante Agathe. Premiere ist am 7. März.

Nur noch kurze Zeit, dann startet in Emersacker wieder die Theatersaison. Die Proben für die Krimikomödie in drei Akten, welche dieses Jahr auf dem Programm steht, laufen im Sportheim bereits auf Hochtouren. Und damit die Zuschauer bei der Premiere am 7. März und bei den weiteren Spielabenden herzhaft lachen können, schauen die Regisseure Willi Fischer und Walter Springer genau, dass jede Szene passt. "Gestorben wird nicht" oder "Der etwas andere Krimi" heißt das Stück von Jasmin Leuthe. Die Handlung verspricht viel Verwirrung, die sich am Schluss auflöst, wie es sich für einen guten Krimi gehört.

Gabi (Erna Gerblinger), die Ehefrau von Peter Hämmerle (Gerhard Scheuermeyer), feiert ihren runden Geburtstag. Ihre Tante Agathe von weit her (Waltraud Guhr) samt Ehemann Artur (Karl-Heinz Fischer), die junge Untermieterin Franzi (Lena Kuchenbaur) sowie die türkische Nachbarin Ayshe (Brigitte Fischer) sind als Gäste eingeladen.

Nach einem Schwächeanfall Tante Agathes bricht Panik aus, denn sie gibt kein Lebenszeichen von sich. Der erste Verdacht, Agathe sei vergiftet worden, scheint sich zu bestätigen.

Wilde Verdächtigungen überschlagen sich, denn jeder könnte der Täter sein. Als die Ärztin Frau Dr. Finkbeiner (Anna Weldishofer) den Ehemann von Gabi außer Gefecht setzt und dann auch noch Polizeiobermeister Pingel (Stefan Bauer) auftaucht, spitzt sich die Lage dramatisch zu. Wer trägt die Schuld am Ableben Agathes? Vielleicht gibt es am Ende aber auch eine ganz andere Lösung?

Als Souffleuse sorgt Martha Weldishofer dafür, dass die Laienschauspieler stets die richtigen Worte finden. Als Sprecher der Kommentare vor dem Vorhang ist Marc Behner im Einsatz, der außerdem für die Requisiten zuständig ist. Klaus Guhr und Wolfgang Böhnisch kümmern sich um den Bühnenbau, während Nicole Domler in der Maske für das gute Aussehen der Darsteller sorgt. Alexandra Hafner unterstützt bei der Werbung für die Aufführungen im Sportheim, bei denen das Team des FC Emersacker für das leibliche Wohl der Gäste sorgt.

Aufführungstermine

Samstag, 7. März, 14.30 Uhr und 20 Uhr; Freitag, 13. März, 20 Uhr; Sonntag, 15. März, 18.30 Uhr; Freitag, 20. März, 20 Uhr und Samstag, 21. März, ebenfalls um 20 Uhr.

Kartenreservierung sind möglich bei Familie Gerblinger, Telefon 08272/32 52.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.