Josefsheim Reitenbuch: Kinderbauernhof hat sich bewährt

Julian (links) und Marvin kümmern sich um die Esel im Josefsheim Reitenbuch.

Der Stall für die Esel ist fertig, ein neuer Boden verlegt, und der Zaun angelegt. Mit dem Kinderbauernhof erweiterte das Kinder- und Jugendheim Josefsheim Reitenbuch (bei Fischach) dank des Witty-Jugendförderpreises im Vorjahr sein pädagogisches Angebot.

„Selbst Kinder, die sich im Unterricht selten länger konzentrieren können, sind mit Akribie dabei“, hat Norbert Haban, Leiter des zur Christlichen Kinder- und Jugendhilfe e.V. in Augsburg gehörenden Heims beobachtet. Genau das war das Ziel des Projekts. Gerade bei Wahrnehmungsstörungen wie ADHS, Angstzuständen und Selbstwertproblemen kann tiergestützte Pädagogik viel bewirken: neues Selbstbewusstsein vermitteln und den Aufbau von Beziehungen fördern.

Kinder sorgen sich um die Esel "Karlchen, Lotte und Nikolaus"

Sieben Kinder des Josefsheims können sich für die Versorgungsgruppe eintragen, die sich fortan um Karlchen, Lotte und Nikolaus kümmert – vom Füttern bis zum Säubern des Stalls. Auch Eselwanderungen stehen an, damit die Tiere bewegt werden und die Kinder eine Beziehung zu ihnen aufbauen.

„Die Kinder sind gerne dabei und das über einen längeren Zeitraum. Damit haben wir viel erreicht“, meint der Heilerziehungspfleger Christian Gleich, Leiter einer Kinder- und Wohngruppe. Für das mit dem Witty-Jugendförderpreis 2016 ausgezeichnete Projekt, das er konzipiert hat, erwarb er extra eine Zusatzausbildung zum Tiergestützten Pädagogen.

Pädagogisches Angebot soll um Schafe und Hasen ergänzt werden

Alle sechs Monate beginnt beim Josefsheim Reitenbuch die Einschreibung für die Versorgungsgruppe der Esel von neuem. Möglichst viele Kinder sollen das pädagogische Angebot nutzen. Im nächsten Schritt werden beim Kinderbauernhof-Projekt noch Schafe und Hasen dazukommen. „Ohne den Witty-Jugendförderpreis hätten wir uns das nie leisten können“, sagt Norbert Haban.

Übrigens: In diesem Jahr wird der mit 10.000 dotierte Witty-Jugendförderpreis zum zehnten Mal vergeben. Zum Jubiläum winkt zusätzlich ein Sonderpreis über 5.000 €. Prämiert werden regionale Projekte der Kinder- und Jugendarbeit. Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2017.
Interessenten können die Ausschreibungsunterlagen per E-Mail anfordern (jugendfoerderpreis@witty.de) oder per Post: Witty GmbH & Co. KG, Sabine Härtl, Herrenrothstraße 12 – 16, 86424 Dinkelscherben. Teilnahmeschluss ist der 31. Mai 2017.
1
Einem Autor gefällt das:
1 Kommentar
84
Paul Müller aus Augsburg - City | 17.05.2017 | 22:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.