Friedberg hat jetzt ein Erlebnisgeschenk – den „CityScheck Friedberg“

Der neue Einkaufsgutschein "CityScheck Friedberg": Illustriert von Anton Oberfrank, gestaltet von Wolfram Grzabka von der Werbeagentur grzabka.creative.
Friedberg: Aktiv Ring |

Bürgermeister Roland Eichmann war es vorbehalten, als Erster den „CityScheck Friedberg“ zu erwerben, die neue Gutscheinkarte, die seit Mitte November als neue Währung Friedberg erobert.

Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft wird damit eine langjährige Lücke im Einzelhandel der Stadt geschlossen, denn bisher gab es dort noch kein flächendeckendes Gutscheinsystem. Aber nicht nur in den meisten Friedberger Geschäften wird dieser Geschenkgutschein als Zahlungsmittel akzeptiert, auch auf dem Friedberger Wochenmarkt kann man mit der Plastikkarte im praktischen Scheckkartenformat bezahlen. Illustriert wurde der „CityScheck Friedberg“ vom Friedberger Freigeist und Realschuldirektor Anton Oberfrank, was die Scheckkarte auch optisch zu einem attraktiven Geschenkgutschein macht und von üblichen Formaten abhebt. Initiiert hat das Gutscheinsystem der Aktiv Ring Friedberg mit Unterstützung der Stadt Friedberg. Gestaltet hat den Scheck die Friedberger Werbeagentur grzabka creative.

Unter dem Motto »Das Erlebnisgeschenk« ist der »CityScheck Friedberg« in zwei Varianten erhältlich: 11 und 22 Euro. Diese Stückelungen bieten auch für Unternehmen einen Vorteil: sie sind zu 44 Euro kombinierbar, das macht den »CityScheck Friedberg« auch als Personalgutschein für Mitarbeiter interessant. Bis zu diesem Betrag können Firmen ihren Mitarbeitern nämlich pro Monat steuerfrei Sachleistung gewähren.

Erhältlich ist der „CityScheck Friedberg“ in der Buchhandlung & Papeterie Gerblinger, in der Eisenhandlung Kniess, im PatchWork - Haus für Handarbeit sowie bei Zweirad Pfundmeir. Darüber hinaus ist er auch auf dem »Friedberger Advent« (5. bis 23. Dezember) zu erwerben. Dort wird es auch Weihnachtsgrußkarten als limitierte Sonderedition geben, die ebenfalls von Anton Oberfrank illustriert wurden. Der Erlös dieser Grußkarten geht an eine karitative Einrichtung. Sämtliche Geschäfte, die den „CityScheck Friedberg“ bereits akzeptieren, sind zu finden unter:www.einkaufen-in-friedberg.de.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.