Alkoholexzesse am Friedberger Schlosspark: 17-Jährige mit 2,7 Promille

Mehrere Jugendliche haben sich am Schlosspark betrunken. Die Polizei hat die jungen Leute nach Hause geschickt. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)

Mit feiernden Jugendlichen und jungen Erwachsenen hatte die Friedberger Polizei in der Nacht auf Mittwoch zu tun.



Anwohner hatten sich zunächst gegen Mitternacht über laute Musik beschwert, die aus einer Grünanlage an der Schützenstraße beim Schloss kam. Die Ermahnungen halfen und es kehrte wieder Ruhe ein. Nachdem aber gegen 3 Uhr die Beschwerden wieder losgingen, beendete die Streife die Party.

Es wurde sieben Jugendliche und junge Erwachsene angetroffen, die mit einem mobilen Lautsprecher mit voller Lautstärke die Umgebung beschallten. Mittels eines Trichters, an dem ein Schlauch befestigt war, haben sich manche im wahrsten Sinne des Wortes „abgefüllt“, schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht. Eine 17-jährige Schülerin aus Friedberg hatte sage und schreibe 2,7 Promille, ein gleichaltriges anderes Mädchen immerhin 1,6 Promille. Ein Mädchen wurde nach Hause gefahren, die anderen heim geschickt. Die Eltern der Jugendlichen wurden verständigt. Auf alle kommt nun eine Bußgeldanzeige der Stadt Friedberg zu, weil sie die erste Ermahnung in den Wind geschlagen haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.