Auto-Schlüssel in Alu-Folie wickeln: Polizei Friedberg warnt vor Diebstählen von Autos mit Keyless-Go System

Die Polizei warnt vor möglichen Diebstählen in Friedberg und Umgebung. (Foto: Symbolbild, Christoph Maschke)

Momentan seien vermehrt unbekannte Täter unterwegs, die mit einer Diebstahlmasche versuchen, hochwertige Pkws zu erbeuten, warnt die Polizei Friedberg. Da in den letzten Monaten im Bereich der benachbarten Polizeiinspektion Aichach auf diese Weise vier Fahrzeuge entwendet wurden, sei nicht auszuschließen, dass auch der Bereich der Polizeiinspektion Friedberg heimgesucht wird.

Betroffen sind von dieser Masche vor allem Fahrzeuge der Marken BMW, hier alle „M“-Fahrzeuge, sowie X4, X5, X6, der Marke Audi „S“, RS-Modelle und A6 3,0 TDI sowie alle AMG-Mercedes.

Diese Fahrzeuge haben meist ein sogenanntes „Keyless-Go“ Schließsystem. Das heißt, der Fahrer braucht den Schlüssel nur in der Hosentasche zu haben und kann damit verschlossene Türen öffnen und den Pkw starten, weil die Schlüssel ständig ein Funksignal abgeben. Die Täter nutzen diesen Umstand, streifen durch Wohngegenden nach geeigneten Pkw und fischen das Funksignal ab, das teilweise bis zu 50 Meter weit sendet.

Das Fahrzeug kann nun gestartet und gefahren werden, da der Elektronik der „richtige Schlüssel“ vorgegaukelt wird, mit dem einzigen Haken für den Täter, dass der Motor nicht mehr ausgemacht werden darf. Die Polizei vermutet "osteuropäische Banden" hinten den Diebstählen.

Die Polizei gibt daher Tipps, wie man sich gegen diese Masche schützen kann. Dazu sollte der Schlüssel im Haus in einer Metallkassette oder ähnlichem aufbewahrt werden, oder mit Alufolie umwickelt in die Mikrowelle gelegt werden. Mittlerweile gibt es im Handel sogar entsprechende Aufbewahrungskästchen zu kaufen.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.