Betriebsunfall in Aichach: Arbeiter verliert Fingerglied

Nach derzeitigem Stand kann ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden (Foto: Symbolbild)

Ein Arbeiter hat bei einem Betriebsunfall an einer Bohrmaschine am Mittwoch Nachmittag ein Fingerglied verloren.

Ein 41-jähriger Arbeiter verlor am Mittwoch Nachmittag gegen 13.30 Uhr bei Arbeiten an einer Bohrmaschine ein Fingerglied seines rechten Mittelfingers und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Verletzte, Arbeiter eines Betriebs in der Rudolf-Diesel-Straße, hatte aus bisher unbekannten Gründen eine Sicherheitstüre geöffnet. Anschließend geriet er mit seiner Hand an einen drehenden Bohrkopf und erlitt dabei die Verletzung. Nach derzeitigem Stand kann ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden. (pm)



0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.