Friedberger übersieht Linienbus und verursacht Notbremsung

Ein Linienbus musste eine Notbremsung durchführen, weil ein Friedberger ihn beim Rückwärtsfahren übersehen hatte. Ein Fahrgast erlitt eine Kopfverletzung. (Foto: Christoph Maschke)
Ein 52-Jähriger aus Friedberg wollte am Freitagmorgen, gegen 9 Uhr, rückwärts aus einer Parklücke in der Rothenbergstraße fahren.
Dabei übersah er einen Linienbus, der sich näherte. Deshalb musste der Bus eine Notbremsung machen.
Eine 21-jährige Frau aus Augsburg, die an der nächsten Haltestelle aussteigen wollte, stand bereits an der Tür des Busses. Durch die Gefahrenbremsung der 57-jährigen Busfahrerin stürzte die junge Frau zu Boden und verletzte sich am Kopf. Sie wurde zur ambulanten Behandlung in das Krankenhaus Friedberg gebracht.
(pm)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.