Friedberger Volksfest: Jugendliche baden im Schlossteich, Stadtfahnen gestohlen

Unbekannte haben in der Nacht auf Dienstag die Fahnenmäste vor dem Friedberger Volksfest verbogen und die Fahnen gestohlen. Die Polizei Friedberg sucht nach Zeugen. (Foto: Polizei Friedberg)

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht gegen 23 Uhr in der Aichacher Straße, neben dem Haupteingang des Friedberger Volksfestes randaliert und Fahnen der Stadt Friedberg beschädigt. Andere alkoholisierte Jugendliche badeten im Schlossteich.

Die unbekannten Täter beschädigten die Fahnenmaste beim Eingang des Volksfestes und rissen die Fahnen herunter. Auf den verschwundenen Fahnen ist das Stadtwappen zu sehen, es entstand ein Schaden von rund 1300 Euro.

Die Polizeiinspektion Friedberg bittet um Hinweise zum Verbleib der Fahnen und der Täter unter der Telefonnummer 0821 / 323-1710.

Jugendliche badeten im Schlossteich

Beschwerden von Anwohnern führten eine Polizeistreife gegen 0.30 Uhr in die Burgwall- und die Schützenstraße, wo die Beamten auf feiernde und alkoholisierte Jugendliche am Schlossteich trafen. Sieben junge Männer im Alter zwischen 16 und 18 Jahren aus Augsburg und Friedberg "planschten unter dem Beifall der anderen im Schlossteich", wie die Polizei in ihrem Pressebericht schreibt.

Die Polizisten erteilten den Jugendlichen Platzverbot, welchem "sie widerwillig und grölend, aber freundlich" nachkamen.

Einige waren mit Fahrrädern gekommen, die sie jedoch aufgrund ihrer Trunkenheit nicht mehr benutzen durften. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.