Kupferdiebstahl mit 6000 Euro Schaden: Friedberger Polizei sucht "unverschämt dreiste Diebe"

Geschädigt sind die Stadtwerke Friedberg, die den Diebstahlsschaden mit rund 6000 Euro angeben. (Foto: Polizei Friedberg)
Mit den Worten "einfach unglaublich, aber wahr" beginnt die Friedberger Polizei ihren Pressebericht von Freitag zu einem dreisten Kupferdiebstahl an einem seit 1968 bestehende Trinkwasserhochbehälter.

Der Tatort: der weithin sichtbare Wasserturm an der Ortsverbindungsstraße AIC 25 „alt“ zwischen Wulfertshausen und Haberskirch. Der Zugangsbereich des Behälters ragt zwischen zwei und vier Meter aus dem Boden. Das Pultdach, circa 50 Quadratmeter, war mit ein Meter breiten und miteinander verfalzten Kupferbahnen geschützt.

"Unverschämt dreiste Diebe", so die Polizei, seien nun zwischen Freitag, 21. Juli, und Donnerstagvormittag, 27. Juli, über die rund 1,50 Meter hohe Umzäunung in das Grundstück eingedrungen. Die Unbekannten demontierten schließen das gesamte Kupferdach samt Ortgang.

Das Diebesgut muss mit einem größeren Fahrzeug abtransportiert worden sein, so die Polizei. Geschädigt sind die Stadtwerke Friedberg, die den Diebstahlsschaden mit rund 6000 Euro angeben.

Hinweise nimmt die Polizei Friedberg unter 0821 / 323-1710 entgegen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.