Nach Unfall: Busfahrer lässt verletzte Kinder zurück

Ein Busfahrer hat am Donnerstag in Friedberg so stark abgebremst, dass sich zwei Schüler im Bus verletzten. Doch statt sich um die zwei Neunjährigen zu kümmern, machte sich der Mann davon.

Wie die Polizei jetzt mitteilt, musste der Fahrer eines Linienbusses in der Wiffertshauser Straße wegen eines Fahrradfahrers bis zum Stillstand abbremsen. Dabei wurden zwei neunjährige Schüler verletzt, die mitfuhren. Einer erlitt eine Knieverletzung, der andere eine stark blutende Kopfplatzwunde.

Der Busfahrer unterbrach seine Linie und fuhr zur Haltestelle „Stadthalle“ zurück. Dort öffnete er die Türen und stellte die Schüler vor die Wahl: Sie dürften mit ihm weiterfahren – oder aussteigen. Mehrere Kinder, darunter auch die beiden Verletzten, stiegen aus. Der Busfahrer schloss dann die Türen und fuhr weg, ohne sich weiter um die beiden verletzten Kinder zu kümmern.

Eines der ausgestiegenen Kinder verständigte für den Schüler mit der Kopfplatzwunde den Rettungsdienst. Das Kind mit der Knieverletzung und weitere Kinder informierten das Sekretariat der Schule. Gegen den Fahrer des Busses ermittelt die Polizei wegen Verkehrsunfallflucht. Auch sucht die Polizei Friedberg den bislang unbekannten Fahrradfahrer und Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion unter Telefon 0821/323-1710 entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.