Schwerer Unfall nahe Friedberg: Sieben Personen teils lebensgefährlich verletzt

Die zwei Autos wurden in einen Straßengraben geschleudert. (Foto: Polizei Friedberg)

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen und sieben Verletzten ereignete sich am Sonntagnachmittag, nahe Friedberg, auf der Staatsstraße 2051 vor Hügelshart, an der Kreuzung Wiffertshausen/Rederzhausen.

Durch den Unfall wurden eine Person lebensgefährlich, zwei Personen schwer und die restlichen vier Autoinsassen mittelschwer verletzt.
Zur Bergung und Versorgung der Verletzten waren an der Unfallstelle zwei Hubschrauber, mehrere Notärzte und Sanitäter sowie die Feuerwehr mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort. Die Verletzten wurden zur Behandlung in die umliegenden Krankenhäuser gebracht, wie die Polizei berichtet.

So beschreibt die Polizei den Unfallhergang

Laut den ersten Feststellungen der Polizei, kam eine 22-jährige Autofahrerin aus Wiffertshausen und wollte die Staatsstraße in Richtung Rederzhausen überqueren. Inklusive Fahrerin befanden sich fünf Personen in dem Fahrzeug.
An der Kreuzung missachtete die 22-Jährige offensichtlich das dort angebrachte Stoppschild. Sie prallte frontal in die Beifahrerseite eines aus Hügelshart kommenden Autos eines 70-Jährigen, der mit seiner Frau in Richtung Friedberg unterwegs war.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge in den gegenüberliegenden Straßengraben geschleudert. Zur Unfallaufnahme und zur Klärung der Ursache wurde ein Gutachter hinzugezogen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.