Sieben in einer Nacht: Unbekannte stehlen Weidezäune der Hochlandrinder in der Region Dasing

Circa 100 solcher Kunststoffweidepfähle sind von Unbekannten geklaut worden. (Foto: Polizei Friedberg)

Die "Weidezaundiebstähle nehmen ein ungeahntes Ausmaß an", schreibt die Friedberger Polizei in ihrem Pressebericht von Freitag. In Stätzling waren am vergangenen Wochenende an der Derchinger Straße circa zwei Kilometer Weidezäune beschädigt und entwendet worden. Mittlerweile haben die Geschädigten insgesamt sieben Diebstähle in der Nacht von Sonntag auf Montag entdeckt. 

Die Diebstähle betrafen Zäune an den Weideflächen der Hochlandrinder entlang der Autobahn, "was auf ortskundige und mit den Materialien kundige Täter schließen lässt", so die Polizei. Die Tatzeit hat bestimmt einige Stunden gedauert. Der Diebstahlsschaden wurde mit 3500 Euro, der angerichtete Sachschaden mit 1000 Euro angegeben.

In ihrem Pressebericht schickt die Polizei eine Aufzählung der Taten mit. Im ersten Fall bauten die Täter einen unter Strom stehenden Zaun an der Friedberger Ache bei Derching südlich der Autobahn ab und klauten diesen. Die Täter brauchten dazu circa eine Stunde. Entwendet wurden circa 100 weiße Kunststoffweidepfähle sowie 3 x 500 Meter Neonlitze und 1 x 400 Meter weiße Kunststofflitze.
Die Neonlitze ist Neon Gelb und reflektiert im Dunkeln. Sie ist noch nicht lange im Handel und es gibt erst wenige Händler, die diese vertreiben. Derartige Litzen könnten also auffallen. Die Täter müssen diese auf sog. „Haspeln“ aufgewickelt haben, das sind große Plastikrollen zum Aufwickeln.

Unbekannte klauten vier Weidezaungeräte

Fall 2: Diebstahl eines 15 Kilogramm schweren Weidezaungerätes zwischen dem ADAC-Verkehrsübungsplatz und dem Forellenbach. Die Täter müssen mit einem Pkw über einen Feldweg angefahren sein. Es handelt sich um ein Gerät der Marke AKO, Typ Savanne 3000. Die Eigentümer hatten das Gerät in eine Metallbox montiert, mit einem Solarpaneel ausgestattet und von Hand die Kennzeichnung „benugo“ eingraviert.
Fall 3: Das gleiche Gerät mit der Markierung „benugo“ wurde in Dasing von einer Weide am sog. Bibersee zwischen B300, A8 und Paar entwendet. Die Anfahrt erfolgte über einen Feldweg nahe McDonalds.
Fall 4: Ein ähnliches Gerät der Marke „Patura“ wurde in Dasing am Ende des Laichwiesenweges nahe der B 300 am Regenrückhaltebecken gestohlen. Auch hier muss der Täter mit einem Fahrzeug angefahren sein. Beim Laichwiesenweg und den umgebenden Feldwegen handelt es sich um beliebte Spazier- und Joggingstrecken, so dass dort evtl. Beobachtungen gemacht wurden.

Fall 5: Ein weiteres Gerät der Marke AKO wurde an der „Dasinger Insel“, das ist die Grünfläche inmitten der Ausfahrtschleife der A8, AS Dasing in Fahrtrichtung München. Die Zufahrt ist vom Gewerbegebiet Lindl über Jimmy's Funpark möglich.

Fall 6: Eine dunkelbraune Tränke mit zwei Trinkbecken wurde ebenso entwendet. Sie stand in der Nähe des Parkplatzes mit WC-Anlage „Adelzhauser Forst Süd“ an der A8 im Gemeindebereich Eurasburg.
Fall 7: Bereits im oberbayrischen Rodelzried, ein Einödhof südlich von Sulzemoos, wurden drei Haspeln mit wenigen Metern Litze entwendet. Das sind große Plastikrollen, auf denen die Litzen aufgerollt sind.

"Das hätte fatale Folgen haben können"

"Bei den ganzen Straftaten kann man noch von Glück reden, dass von den über 40 Rindern keines ausgebrochen ist. Das hätte fatale Folgen haben können, was den perfiden Tätern scheinbar völlig egal war", äußert sich die Polizei deutlich zu den Vorfällen und bittet um Hinweise unter 0821 / 323-1710.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.