Aldi und zwei weitere Unternehmen investieren in Derching

Zum Spatenstich an der A 8 trafen sich Architekten, Bauherren, Landrat und Bürgermeister. Foto: Stöbich


Gemeinsam griffen Landrat, Bürgermeister, Bauherren und Architekten zur Schaufel, um mit dem symbolischen Spatenstich neue Millionenprojekte im Gewerbegebiet Derching auf den Weg zu bringen. Direkt neben der Autobahn sind auf einer Gesamtfläche von 17 700 Quadratmetern eine Aldi-Filiale, ein Ausstellungs- und Schulungszentrum eines Südtiroler Unternehmens sowie eine Backstube der Friedberger Stadtbäckerei Scharold geplant. Bürgermeister Roland Eichmann freute sich, wie gut die Stadt derzeit die Grundstücke im Friedberg-Park vermarktet; Neuansiedlungen würden auch die Steuerkraft erhöhen.

Rund drei Millionen Euro betragen die Baukosten für die neue Scharold-Backstube, in der die Besucher des Ladenlokals künftig durch eine Glaswand bei der Arbeit zuschauen können. Vom Standort an der A 8 erwartet sich Rainer Scharold, dass sich sein Betrieb wie auf einem Präsentierteller vorstellen kann; es wird rund drei Dutzend Beschäftigte geben und eine gewerbliche Nutzfläche von 1500 Quadratmetern.

Die Fenster- und Türenfirma Finstral will für etwa fünf Millionen Euro bauen. Das Friedberger Architekturbüro Fußner und Kühne hat sowohl für Finstral als auch für Scharold geplant. Im neuen Ausstellungs- und Schulungszentrum von Finstral werden sechs Mitarbeiter beschäftigt sein. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Südtirol produziert in Deutschland in vier Werken. (Peter Stöbich )
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.