Die Heimat wieder entdecken

Das gehört zu den Sehenswürdigkeiten in Friedberg. Foto: Deibl


Niemand muss weit weg fahren oder gar fliegen, um historische Mauern, einzigartige Ausblicke, Enzian oder Sommerorchideen zu erleben. Die Stadt Friedberg bietet wieder zahlreiche Führungen: durch Friedbergs dunkle Stuben, die alten Brauereikeller etwa, in Kirchen oder andere historische Sehenswürdigkeiten. Das Rad-Wanderprogramm beinhaltet Ausflüge, die zu Seen, Schlössern oder auch ins Blaue führen.

Eine Kirchenführung mit Pater Geißler steht am Sonntag, 3. April, 15 Uhr, in der Herrgottsruhkirche auf dem Programm. Das Thema lautet: "Herrgottsruh unter geistlichem Aspekt". "Friedberg im Frühling erleben", können Interessierte am Sonntag, 17. April, um 15 Uhr mit Brigitte Straub. Treffpunkt ist am Marienbrunnen. Eine Muttertagsführung mit Candle-Light-Dinner ist am Sonntag, 8. Mai, ab 18 Uhr geplant. Los geht's am Marienbrunnen. Zur Friedberger Zeit sind spezielle Führungen zum Fest vorgesehen, auch eine für Kinder. Die findet statt am Mittwoch, 13. Juli, um 17 Uhr. Alle treffen sich an der Galerie im Tal 14. Überhaupt können während der Friedberger Zeit Interessierte mehr über das historische Handwerk erfahren und zum Beispiel einem Steinmetz bei der Arbeit zuschauen.

Anlässlich des 500-jährigen Bestehens des Reinheitsgebots bietet Friedberg eine Brauereikellerführung mit Bierverkostung und Brotzeit am Freitag, 19. August, um 17 Uhr an. Los geht's am Marienbrunnen. Ab Samstag, 26. November, starten dann wieder die adventlichen Stadtführungen mit und ohne Candle-Light-Dinner. Wer auf eigene Faust Friedberg unsicher machen will, kann mit Leihgeräten oder dem eigenen Smartphone einen individuellen Stadtrundgang zurücklegen. An wichtigen Stationen berichten Erzähler dann aus der Geschichte Friedbergs.

Unternehmenslustige steigen einfach aufs Rad und legen los: Rund um den Ammersee geht es am 25. Juni. Natürlich steht zuerst die Bahnfahrt an, bevor alle in die Pedale treten. Enziane bewundern können Blumen- und Radfahrfreunde im April. Start ist an der Kirche St. Afra im Felde. Zu den Keltengräbern im Heilachwald lädt die Stadt Friedberg am 23. Juli ein. Treffpunkt ist am Gasthaus zur Linde. Und im August steht der Besuch der Sommerorchideen auf dem Programm. Die Teilnehmer radeln entlang des Lechs, durch den Siebentischwald, die Schießplatzheide und Enzianwiese. Nach Königsbrunn zu den Zinndioramen "Schlacht auf dem Lechfeld" geht es am 9. Oktober.

Kontakt

Das detaillierte Programm findet sich im Internet unter www.friedberg.de. Mehr Infos gibt es auch in der Touristinformation der Stadt Friedberg, Marienplatz 5, in Friedberg, Telefon 0821/6002-451. (oh)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.