Die Stadtkapelle Friedberg wächst


Kürzlich haben sich die Musiker der Stadtkapelle Friedberg zu ihrer zur Generalversammlung im Musikpavillon der Stadt Friedberg am Volksfestplatz getroffen. Nach einem gemeinsamen Weißwurstfrühstück eröffnete der Vereinsvorsitzende Oliver Limmer die Versammlung. Limmer erinnerte in seinem Bericht unter anderem an die Höhepunkte des vergangenen Jahres, insbesondere an das Starkbierfest mit Anton Oberfrank als "Fastenprediger", an das Wertungsspiel in Gennach (südlicher Landkreis Augsburg) und vor allem an das erfolgreiche Herbstkonzert mit der A capella-Gruppe "Red Steckeled Elbermungs". Besonders aber freute er sich über den starken Mitgliederzuwachs im vergangenen Jahr. Die Stadtkapelle gewann acht neue aktive Mitglieder und 16 neue Musiker für die Bläserklasse. Insgesamt sind damit 184 Mitglieder momentan bei der Stadtkapelle registriert. Davon sind 47 Musiker aktiv, 51 fördernde Mitglieder und 86 Kinder in der Bläserklasse.

Die Jahresversammlung nahm der Verein zum Anlass verdiente Mitglieder für ihr Engagement zu ehren. Für 10-jährige Verdienste um die Blasmusik verlieh der Bezirksvorsitzende Hans Rabl je eine Urkunde mit Anstecknadel an Josef Brucker, Carolin Vogelsang und Klaus Wiegand.

Die Anwesenden stimmten der Entlastung der Vorstandschaft für das vergangene Jahr einstimmig zu. Daraufhin bildeten Andreas Echerer und Reinhard Pachner den Wahlausschuss für die Neuwahl der Vorstandschaft. Neu zu besetzen waren die Ämter des 2. Vorstands, des Kassierers und eines Beisitzers. Die bisherigen Amtsinhaber Dieter Hauptmüller, Christine Dehm und Georg Drexel standen für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. Oliver Limmer wurde erneut als 1. Vorsitzender des Vereins gewählt, sein Stellvertreter ist nun Christian Nägele. Michael Sedlmeyr ist künftig der Kassenwart des Vereins und Sebastian Trösch ist ein Beisitzer der Vorstandschaft. Außerdem muss die Stadtkapelle künftig einen Jugendvertreter für seine minderjährigen Mitglieder bestimmen. Dieses Amt bekleidet nun Stefan Galle.

Mit diesem neuen Team sieht sich der Verein bestens gewappnet für die kommenden Jahre. Im Fokus stehen dabei das Historische Altstadtfest, die Fahrt nach Friedberg in der Steiermark, ein Wertungsspiel und das Herbstkonzert. Mit der Aussprache über sonstige interne Anliegen der anwesenden Mitglieder endete die Generalversammlung der Stadtkapelle Friedberg. (cb)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.