"Ein Jahr nach Peter Feile"


Die AWO Friedberg hat zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Johannes Sasse, erster Vorsitzender, eröffnete die Veranstaltung. In seinem Grußwort dankte Roland Eichmann dem AWO Ortsverein für das fortgeführte Engagement "ein Jahr nach Peter Feile". Als langjähriger erster Vorsitzender prägte Peter Feile die soziale Ausrichtung des AWO Ortsvereines. Mit der Erreichung seiner persönlich gesetzten Ziele, trat Feile vergangenes Jahr nicht mehr zur Wahl an. Seit einem Jahr führt nun der neue Vorstand Johannes Sasse die Geschicke des Vereines.

Die einzelnen Vorstandsmitglieder konnten in ihren Berichten die weiterhin positive Entwicklung des Vereines in Bezug Mitgliederentwicklung, Aktivitäten und Finanzen darstellen sowie neue Vorhaben vorstellen. Einstimmig entlastete die Versammlung den Vorstand für das vergangene Geschäftsjahr.

Für dieses Jahr sind der Ausbau und die Etablierung verschiedenster Aktivitäten geplant. So wird weiterhin jeden vierten Dienstag im Monat die kostenlose Rechtsberatung im Büro des AWO Ortsvereines stattfinden. Es wird Veranstaltungen zum Thema Altersarmut und Versicherungen im Alter geben. Ebenso werden sich die Mitglieder wieder an der Aktion "Saubere Stadt" und am Kinderferienprogramm beteiligen, aber auch öffentliche Informationsveranstaltungen sind geplant.

In der Jahreshauptversammlung wurde die diesjährige Spende des Ortsvereines vorgestellt und an das AWO Seniorenheim am Friedberger Rothenberg übergeben: Der Pflege- und Therapiestuhl Cosy Chair ist für gehbehinderte Menschen gedacht, damit diese am gemeinschaftlichen Leben weiter teilhaben können. (oh)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.