THW Friedberg lädt Kinder und Jugendliche ein

Die Kinder durften mit der hydraulischen Schere arbeiten. Foto: THW Friedberg


Einen Lkw mit reiner Muskelkraft bewegen, die Nacht zum Tag machen: Knapp 20 Kinder und Jugendliche haben einen spannenden Tag mit dem Technischen Hilfswerk Friedberg erlebt. Das hatte wieder am Ferienprogramm der Stadt Friedberg teilgenommen und Kinder und Jugendliche eingeladen.

Diese durften THW-Jacken, Handschuhe und Helme anziehen und lernten die Struktur und die Aufgaben des THW kennen. Ortsbeauftragter Tobias Buchwieser und Jugendbetreuer Armin Lutz beantworteten die Fragen rund um Fahrzeuge und Ausstattung, ehe es weiterging zu den vorbereiteten Stationen. In kleinen Gruppen konnten die Besucher viel ausprobieren: Zum Beispiel durften sie einen Flutlichtscheinwerfer mit Stromaggregat aufbauen oder mit Hilfe eines Handseilzuges einen Laster vorwärts ziehen. An der Station mit den hydraulischen Werkzeugen ging es darum, den Einsatz einer hydraulischen Schere sowie eines Spreizers zu erleben. Unter fachkundiger Anleitung der THW Ausbilder mussten die Kinder mit den zum Teil über 20 Kilo schweren Werkzeugen ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen.

Nach dem Mittagessen durften die Kinder und Jugendlichen den Fahrzeugpark besichtigen. Ein Höhepunkt war die Fahrt in einem THW Einsatzfahrzeug.

Abschließend erhielten die Gäste eine Teilnehmerurkunde, um sich an diesem Tag zu erinnern.

Wer sich über die Arbeit des THW informieren möchte, kann mit dem Friedberger Ortsverband Kontakt aufnehmen. "Wir freuen uns immer über neue Kinder und Jugendliche, die unsere Jugendgruppe verstärken möchten", versichert Jugendbetreuer Armin Lutz. Wer zwischen zehn und 17 Jahre alt ist und sich für die Arbeit in einer der größten Zivil- und Katastropehnschutzorganisationen in Deutschland interessiert, findet im Internet unter www.thw-friedberg.org noch mehr Informationen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.