Verstärkung für den Friedberger Bauhof: Stadtrat beschließt eigene Straßenbaugruppe

Verstärkung soll das Team des Friedberger Bauhofs bekommen. (Foto: Peter Stöbich)
Friedberg: Friedberg |

Alle Hände voll zu tun haben die rund 50 Mitarbeiter des städtischen Bauhofs das ganze Jahr über. Künftig sollen sie Verstärkung bekommen, hat der Friedberger Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Geplant ist der Aufbau einer eigenen Straßenunterhaltsgruppe, die flexibler und auch günstiger arbeiten kann als eine externe Firma.

Denn das Personal von Bauhof-Leiter Willi Erhard hat im weitläufigen Stadtgebiet soviel zu tun, dass es oft nur noch Gefahrenstellen ausbessern kann; in Zukunft werden auch die landschaftspflegerischen Arbeiten noch zunehmen. Außerdem ist die derzeitige Gruppe auch für Wasserläufe und Gewässer zuständig.

Bei positiver Bilanz soll das Personal erhöht werden


Der Stadtrat stimmte zu, dass kommendes Jahr zunächst probeweise mit zwei Mann begonnen werden soll. Fällt die Bilanz positiv aus, ist ein Ausbau auf bis zu fünf Stellen geplant. Zu den Hauptaufgaben des Straßenunterhalts gehören nicht nur Reparaturen, sondern auch das Aufstellen von Verkehrszeichen, die Reinigung der Radwege und Straßen, das Mähen und der Winterdienst, der Unterhalt der Straßensinkkästen und noch einiges mehr; für all diese Arbeiten waren im Vorjahr fast 8000 Arbeitsstunden erforderlich.

Dass Willi Erhards Team seine Sache gut, nämlich wirtschaftlich, macht, hat es unter anderem bei Projekten wie dem Friedberger Schlossweiher unter Beweis gestellt.

Die Männer vom Bauhof sind Tag und Nacht zur Stelle


Wenn es am Wochenende eine Ölspur gibt oder abends ein schweres Unwetter über Bachern niedergeht, dann genügen kurze Telefonate und die Männer vom Bauhof sind zur Stelle. So wie Tag für Tag bei Hitze oder Eiseskälte im mehr als 80 Quadratkilometer großen Stadtgebiet, in dem die Arbeit niemals endet.
In den Grünanlagen und städtischen Wohnungen, bei der Baumpflege, beim Laubsammeln und Straßenkehren, bei der Spielplatz- und Gewässerpflege, dem Altstadtfest und vielen anderen Veranstaltungen ist der Bauhof im Einsatz und zuständig für 500.000 Quadratmeter Grünfläche sowie mehr als 200 Kilometer Straßen.

Erhard ist zugleich Fachbereichsleiter für den Hochbau und wird unterstützt von Herbert Wittmann sowie Ralf Seyfried, die für den Tiefbau- und Grünbereich verantwortlich sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.