Handball: Friedberg verliert gegen Dachau

Die Friedberger Zweite konnte auch ihr Nachholspiel gegen den ASV Dachau nicht gewinnen. Am Sonntag gab es eine 23:32 (9:17) Niederlage.
Der TSV konnte in Bestbesetzung auflaufen, von der ersten Mannschaft waren Kreisläufer Matthias Grobe und Rückraumspieler Stefan Knittl dabei. Der Start verlief mit leichten Vorteilen für die Gastgeber, Friedberg führte nach sechs Minuten mit 4:3.

Danach verloren die Herzogstädter im Angriff aber ihre Sicherheit. Sie vergaben nun zahlreiche Chancen und ließen Dachau auf 4:7 wegziehen. Die Ungefährlichkeit in der Offensive blieb auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte bestehen. Zudem agierte die Abwehr nicht immer konsequent und ließ den Gegnern zu viel Raum. Darum wuchs der Rückstand immer weiter an, über ein 6:12 ging der TSV mit einem 9:17 Rückstand in die Kabinen. Das war schon die Vorentscheidung.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs zeigte sich Friedberg verbessert. Vorne gelang den Herzogstädtern jetzt mehr, sie schafften es, bis zur 45. Minute den Rückstand auf 16:22 zu verkürzen.

Danach vergaben die Gastgeber aber wieder zu viele gute Möglichkeiten, Dachau schaffte vier Treffer in Folge und stellte auf 16:26. In der Schlussviertelstunde verwalteten die Gäste ihren großen Vorsprung, Friedberg konnte so den Abstand konstant halten. Nach 60 sehr einseitigen Minuten verlor die zweite Mannschaft aus Friedberg mit 23:32 (9:17). Damit blieben die Handballer in der Landesliga Süd auf dem drittletzten Rang.

Co – Trainer Christoph Handelshauser ärgerte sich über die Niederlage: „Wir haben gut angefangen, danach aber das Tor nicht mehr getroffen. So entschied sich das Spiel schon in der ersten Halbzeit. Das war keine gute Leistung von uns, wir müssen mehr aus unseren guten Chancen machen. Wir waren vor dem Tor einfach zu ungefährlich.“

G. Schwarz; Dorsch; Stehr (2); Knittl (5); To. Fuchs; Selder; Basch (4); Th. Fuchs (1); Grobe; Hartl (8/2); Handelshauser (2); Prechtl; Loris (1); Wiesner.

Domenico Giannino (gia)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.