Handball: TSV Friedberg empfängt die HSG Wetzlar

"Am Dienstag, 21. Juli, ist es soweit", frohlockt der TSV Friedberg: Der Bundesligist aus Wetzlar trifft ab 19.30 Uhr auf die erste Mannschaft des TSV. Die Profis bleiben eine Woche in der Region und wechseln in Friedberg sogar die Sportart.

Wetzlar belegte in der abgelaufenen Bundesliga-Saison den achten Platz. Die Hessen werden am nächsten Montag nach Friedberg kommen und dort bis zum Samstag ein Trainingslager absolvieren. Schon im vergangenen Sommer war der Erstligist in der Saisonvorbereitung in der Herzogstadt, auch dieses Jahr übernachten die Gäste in St. Afra bei Ufertinger. Auf ihrem Trainingsplan stehen zwei Einheiten in der TSV-Halle täglich, dazu werden die Sportler im Kraftraum und bei Laufeinheiten gefordert werden. Als Team-Event ist Wasserskifahren am Friedberger See geplant.

Wetzlar setzt bei der Kadergestaltung einerseits auf junge deutsche Spieler. Im Jugendbereich gehören die Hessen sowohl mit der A- als auch mit der B-Jugend zur nationalen Spitze. Die Besten aus dem Nachwuchs bekommen schließlich auch ihre Chance in der Bundesliga. Der Halblinke Steffen Fäth, Junioren-Weltmeister mit Deutschland im Jahr 2009, steht stellvertretend für diese Philosophie.

Um auf dem hohen sportlichen Niveau in der besten Handball-Liga der Welt bestehen zu können, hat Wetzlar auch einige renommierte ausländische Akteure unter Vertrag. Der Franzose Guillaume Joli ragt dabei heraus: Der Rechtsaußen gewann je zweimal die Welt- und die Europameisterschaft und holte 2012 Gold bei den Olympischen Spielen in London.

Wetzlar hat weitere Nationalspieler in seinen Reihen: Kristian Bliznac lief zehnmal für Schweden auf, der Lette Evars Klesniks hat über 100 Einsätze für seine Landesauswahl vorzuweisen. Einer der besten Handballer des vergangenen Jahrzehnts stand bis vor kurzem im Kader der Hessen. Ivano Balic, zweifacher Welthandballer und letztes Jahr beim Testspiel gegen Friedberg am Ball, hat aber mittlerweile seine Karriere beendet.

Die Herzogstädter freuen sich schon auf die interessante Herausforderung gegen den Erstligisten. Am Dienstag ab 19.30 Uhr in der TSV-Halle werden sich die Handballer in einem würdigen Rahmen ihren Fans präsentieren können.

Tickets kann man auf der Homepage der Handballer, www.handball1.tsv-friedberg.de, ordern. Eine Karte kostet zehn Euro, der ermäßigte Preis für Mitglieder, Rentner oder Schüler beträgt sieben Euro. Mehr Informationen dazu lassen sich auf der Friedberger Homepage finden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.